Umweltschonend: Monheim lässt Kaugummireste mit Zitronenlösung entfernen

537
Zitronensäure als Lösung für Kaugummi-Reste (Foto: RyanMcGuire / Pixabay)

Monheim — Vor drei Jahren legte sich die Stadt Bergisch-Gladbach eine neue Kehrmaschine zu, die viele Flächen säubern konnte, aber beim Entfernen von Kaugummis versagte. Die Stadt Monheim hat jetzt eine Spezialfirma aus Kleve beauftragt, rund 2.600 Quadratmeter Pflaster im Stadtkern zu säubern – inklusive umweltschonender Beseitigung von Kaugummi.

Die Spezialfirma aus Kleve, die jetzt die in Monheim reinigt, setzt dafür ein besonderes Verfahren ein: Eine Kehrmaschine bringt mit Heißdampf Zitronensäure auf den Boden auf und schrubbt mit Bürsten die angelösten Kaugummis los – die Reste werden mit einem Hochdruckreiniger weggespült.

Das Lösungsmittel der Firma Gum-Ex aus Kleve ist biologisch voll abbaubar. „Es handelt sich um eine Zitronenlösung, die mit Heißdampf auf den Boden aufgetragen wird. Das löst die zähen Kaugummireste. Bürstenköpfe entfernen sie dann“, erläutert Markus Nesseler von der Abteilung für Verkehrs- und Grünflächen der Stadt Monheim.

Sein Appell: „Die Kaugummis vernünftig entsorgen! Das erspart hohe Reinigungskosten.“ Denn allein der aktuelle Auftrag an die Firma Gum-Ex hat ein Volumen von etwa 11.000 Euro.

Quelle: Stadt Monheim