PTV Drive&Arrive: Neues Telematik-Modul berechnet die aktuelle Lkw-Ankunftszeit

671
Die Rüdinger Spedition GmbH setzt seit kurzem PTV Drive&Arrive erfolgreich ein (Foto: Couplink Group)

Aldenhoven — Die voraussichtliche Ankunftszeit von Lkw heißt im Fachjargon ETA: Estimated Time of Arrival. Für deren exakte Berechnung und ihre stets aktualisierte Übermittlung an Logistiker und deren Kunden gibt es nun eine komfortable und effiziente Lösung: Die Digitalisierungsexperten der Couplink Group AG haben das Modul „PTV Drive&Arrive“ in ihre Telematik-Software integriert. Sowohl der Telematik-Manager „couplinkyourfleet“ als auch die Smartphone-App „smart!matics“ können für Anwender aus den Bereichen Logistik, Entsorgung und Service mit dem Tool ausgestattet werden.

„Die Kenntnis der voraussichtlichen Ankunftszeit eines Lkw ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor in den komplexen Prozessen am Be- oder Entladeort“, weiß Couplink-Vorständin Monika Tonne. „Dank der Integration von Drive&Arrive bekommen alle Beteiligten kontinuierlich die aktuelle Ankunftszeit des Lkw mitgeteilt – unkompliziert über unser Webportal und mobile Endgeräte.“

Der Logistik-Kunde wird bereits bei Tourbeginn exakt über die geplante Ankunftszeit informiert und kann mittels „Track and Tracing“ den aktuellen Stand verfolgen. Über etwaige Verzögerungen wird er automatisch benachrichtigt und kann sich so bestmöglich auf die Ankunft vorbereiten.

Das System berechnet die ETA per „Predictive Analytics“ mit einem komplexen Algorithmus, der temporäre und permanente Straßensperrungen, die Staurelevanz für die geplante Tour und sogar Wetterdaten einbezieht. Außerdem werden die spezifischen Attribute des Lkw – darunter Gesamtgewicht, zulässige Höchstgeschwindigkeit und Ganglinien – sowie Lenk-, Pausen- und Ruhezeiten der Fahrer automatisch erkannt und berücksichtigt.

Das Modul ist über eine speziell programmierte Schnittstelle an das Couplink-Portal angebunden und ergänzt so den Funktionsumfang von couplinkyourfleet und smart!matics um ein weiteres Feature. Beide sind mit dem „Workflow-Creator“ ausgestattet, der es Anwendern ermöglicht, neben vielen vorinstallierten Funktionen bequem und intuitiv eigene Abläufe zu integrieren. Insbesondere die kostengünstige App eignet sich wegen der Kompatibilität zu allen mobilen Betriebssystemen sowohl für kleine als auch große Logistikunternehmen.

Die Rüdinger Spedition GmbH setzt bereits seit zwölf Jahren auf die Telematik-Lösungen von Couplink. Ara Avetisjan, bei der Spedition zuständig für die EDV, fasst die Vorteile zusammen: „An der Lösung schätze ich die benutzerfreundliche Bedienung sehr. Im Vergleich zu anderen Telematik-Systemen findet man bei Couplink intuitiv alle wichtigen Tools und Informationen.“ So setzt Rüdinger seit kurzem auch das ETA-Tool PTV Drive&Arrive erfolgreich ein und bietet den Kunden einen weiteren Servicevorteil.

Ihr neues Modul präsentiert die Couplink Group auf der NUFAM in Karlsruhe vom 28. September bis 1. Oktober 2017 in Halle 2 an Stand D222.

Quelle: Couplink Group / timtomtext GbR