Mitgliederversammlung des WFZruhr: Networking als Wissensvorsprung

963
Quelle: WFZruhr

Lünen — Auf ihrer Mitgliederversammlung hat das WFZruhr sieben Unternehmen für ihre 10-jährige Mitgliedschaft geehrt. Das Wirtschaftsförderungszentrum setzt auf partnerschaftliche Kooperation und sieht darin einen Mehrwert.

In diesem Jahr erhielten AufbereitungsZentrum Hafen Victor (Castrop-Rauxel), Biotrans (Schwerte), sensis (Viersen), Sims M&R (Bergkamen), Gebr. Stricker (Dortmund), Umweltschutz West (Gladbeck) und Vereinigte Schotter­werke (Bochum) ihre Urkunden im Rahmen der Mitgliederversammlung.

„Inzwischen gehören 107 Unternehmen aus der Entsorgungs- und Kreislaufwirtschaft sowie Anlagen- und Umwelttechnik in NRW dem WFZruhr-Kompetenznetzwerk an, das im Mai 2005 gegründet wurde,“ freut sich Dr. Hildebrand von Hundt, Geschäftsstellenleiter des WFZruhr.

Verabschiedet wurde Dr. Franz-Josef Westhoff (Aurubis AG Recycling-Zentrum Lünen), der seit Juni 2011 dem Vorstand des WFZruhr e.V. angehörte und sich in der Zeit ausgesprochen aktiv für das WFZruhr engagiert hat.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand eine Vortragreihe samt Podiums-Diskussion über „Die neue Gewerbeabfallverordnung und ihre Auswirkungen“ statt.

Quelle: WFZruhr Wirtschaftsförderungszentrum Ruhr für Entsorgungs- u. Verwertungstechnik e.V.