8. BDE-Oldtimertour: Sternfahrt historischer Entsorgungsfahrzeuge zur IFAT

1614
Oldtimer (Foto: J. Szasz)

BerlinDer BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. veranstaltet vom 5. bis 8. Mai 2014 die 8. Oldtimertour restaurierter Abfallsammelfahrzeuge, Saugfahrzeuge, Kehrmaschinen und weiterer Entsorgungsfahrzeuge. Besonderes Highlight 2014: die Fahrt zur IFAT – der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft in München. In diesem Jahr beteiligen sich an der BDE-Oldtimertour 17 historische Städtereinigungs- und Entsorgungsfahrzeuge.

Folgender Ablauf ist für diese Tour vorgesehen:

Montag, 05.05.2014
Die aus allen Teilen Deutschlands stammenden Oldtimer treffen sich am 05.05.2014 im Mercedes-Benz-Werk Wörth, Daimlerstraße 1, 76744 Wörth (Rheinland-Pfalz). Auf Einladung von Daimler besichtigen die Fahrer das Mercedes-Benz-Werk. Ein gemeinsames Abendessen rundet den ersten Tag ab.

Dienstag, 06.05.2014
Am 2. Tag brechen die Oldtimer um 8 Uhr in Richtung München auf. Bevor alle Fahrzeuge ihr Ziel  die IFAT-Messe München  erreichen, ist als Zwischenstopp der Parkplatz der Allianz-Arena des FC Bayern München (Ausfahrt 12B  Busparkplatz Mitte) vorgesehen. Von dort aus werden die letzten 20 km bis zum Messegelände in geschlossener Kolonne zurückgelegt. Die Oldies treffen um 15 Uhr auf dem IFAT-Gelände ein und werden von Eugen Egetenmeir, Geschäftsführer der Messe München, und BDE-Präsident Peter Kurth in Empfang genommen.

Mittwoch, 07.05.2014
Besonderer Höhepunkt der 8. Oldtimerfahrt: Alle Fahrzeuge beteiligen sich an der Trucks in Action-Show. Ab 16.45 Uhr stellen die historischen Städtereinigungs- und Entsorgungsfahrzeuge auf dem VAK-Stand (Außengelände der IFAT) ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis. Anschließend präsentieren sich die Oldtimer auf der Messe in unmittelbarer Nähe des VAK-Standes im Außengelände dem interessierten Publikum. Seinen Ausklang findet dieser ereignisreiche Tag auf der Praterinsel in München. Auf dem BDE-Abend werden nicht nur die Fahrer der 8. Oldtimertour anwesend sein, sondern auch drei ihrer Fahrzeuge, die die 8. Oldtimertour um diese Etappe erweitert haben.

Donnerstag, 08.05.2014
Nach diesen ereignisreichen Tagen werden sich die Fahrer mit ihren Schätzen wieder auf  den Heimweg begeben und hoffentlich alle wohlbehalten ankommen.

Die Stars der Parade hören auf Typenbezeichnungen wie Daimler Benz LM 311 oder LK 312. Bei den liebevoll restaurierten Fahrzeugen sind Geschwindigkeitsrekorde weder zu befürchten noch erwünscht. Hier stehen andere Werte im Vordergrund. Gewiss Nostalgie, aber auch ein Rückblick auf die eigene Branchengeschichte. Die 4-rädrigen Hauptdarsteller sind zwischen 40 und 60 Jahre alt und konkurrieren damit mit dem Alter ihrer Unternehmens-Chefs, die sich zum Teil wieder selbst auf den Bock setzen werden.

Schon bei den vergangenen Oldtimertouren haben die alten, liebevoll restaurierten Müllwagen aus der Gründerzeit unter Beweis gestellt, dass sie noch nicht zum alten Eisen gehören, obwohl die blankpolierten und chromglänzenden Schätzchen schon mehrere hunderttausend Kilometer auf ihren Nockenwellen haben.

Wir wollen zurück zu den Anfängen, hat der Initiator, Bernd Schönmackers, 1997 anlässlich der 1. Tour erklärt. Die Entsorgungswirtschaft, die immer als Müllkutscher verschrien war, hat eine eigene Kultur, die wir darstellen und pflegen wollen. Viele tausend Menschen haben die eisernen Veteranen bisher auf den Straßen vorbeiziehen sehen, haben gewunken und sich vielleicht auch ein paar Nostalgietränchen verdrückt.

Jahrzehntelang haben die Fahrzeuge den Müll weggekarrt, Hausgruben ausgepumpt, Kanalrohre gereinigt und die Straßen gefegt. Dann waren sie selbst reif für den Schrottplatz oder für das Museum. Nun stehen sie wieder da, glänzend herausgeputzt, in grün, orange, blau oder auch in strahlend weiß. Mit dabei auch immer ein Schraubenschlüssel und etwas Öl, damit die Oldies die Fahrt auch gut überstehen.

Quelle: BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V.