Neue Online-Handelsplattform Recytrader ist jetzt verfügbar

794
Quelle: Recytrader

Deggingen — Die neue Online-Handelsplattform Recytrader soll den Handel mit Abfällen vereinfachen und diesen profitabler machen. Das neue Abfallportal ist jetzt in Deutschland verfügbar. Gegenüber den früher in Deutschland eingeführten und wenig erfolgreichen Handelsplattformen sind wichtige Verbesserungen eingearbeitet. Nutzbar ist das Online-Portal für innerdeutschen Handel aber besonders auch für die grenzüberschreitenden Geschäfte.

Wertstoffe werden in Deutschland stark nachgefragt. Die Importmengen liegen deutlich über den Ausfuhren. Das STZ Ost-West-Kooperationen empfiehlt daher die Nutzung von Recytrader für den An- und Verkauf von Wertstoffen jeglicher Art.

Die Handelsplattform Recytrader wurde in Ungarn gegründet. Demzufolge stammen momentan die meisten der online gelisteten Angebote und Gesuche noch aus Ungarn. Nutzer aus Deutschland erhalten auf diesem Weg schnellen Zugang zum ungarischen Markt. Sobald Interessenten aber auch eigene Vorhaben in die Auktion eintragen, können Käufer oder Verkäufer aus Deutschland reagieren. Der innerdeutsche Handel ist direkt, ohne Umweg über Ungarn, möglich. Das STZ Ost-West-Kooperationen und das Steinbeis-Donau-Zentrum unterstützen den Betreiber von Recytrader beim Ausbau der Nutzerzahlen in Deutschland und Österreich.

Die Verfahren zur erstmaligen Einrichtung eines Nutzerkontos und zur Teilnahme an den Auktionen sind unter Recytrader beschrieben. Individuelle Einstellungen, bspw. zur Anforderungen automatischer Benachrichtigungen über relevante Geschäftsmöglichkeiten sind wählbar. Transportkosten lassen sich anzeigen, kalkuliert auf Basis der vom Kunden bevorzugten Transportmittel.

Der Online-Handel über Recytrader entspricht den europäischen Standards. Die Registrierung als Nutzer sowie das Platzieren von Angeboten und Gesuchen sind kostenfrei. Erst nach Abschluss eines Geschäfts wird eine Gebühr fällig – in Form einer zuvor schon kalkulierbaren Provision.

Gründer und Betreiber der Handelsplattform ist das ungarische Unternehmen Recycling Market Ltd. mit Sitz in Budapest. Die Leiter des STZ Ost-West-Kooperationen, Jürgen Raizner, und des Steinbeis-Donau-Zentrums, Ana Turcan, haben das Unternehmen in Budapest geprüft und für die Zusammenarbeit mit deutschen und österreichischen Firmen als bestens geeignet befunden.

Quelle: Steinbeis-Transferzentrum Ost-West-Kooperationen