Bedarf erkannt: VDM begrüsst Schulfach Wirtschaft

458
Quelle: VDM

Berlin — Die neue NRW-Landesregierung will an allen weiterführenden Schulen das Unterrichtsfach „Wirtschaft“ einführen. Der Verband Deutscher Metallhändler e. V. (VDM) begrüßt das Vorhaben. Auch die Metallhändler sehen den Bedarf und gewähren jungen Leuten einen praktischen Einblick in Wirtschaft und Handel. Mitte Mai startete der Verband dazu eigens einen Videowettbewerb für Schülerinnen und Schüler zum Thema 111 Jahre Recycling.

„Das Vorhaben der neuen nordrheinwestfälischen Regierung geht in die richtige Richtung. Praxisbezug und Nähe zur Wirtschaft erhalten die jungen Leute jedoch eher auf unseren Höfen. Der Wettbewerb bietet dabei sowohl Einblick in die Branche samt Abläufen und Arbeitsprozessen als auch Kenntnis vom Thema und die historische Bedeutung des Themas Recycling“, erklärt Ralf Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Verband Deutscher Metallhändler e.V.

In dem Wettbewerb sind junge Leute in der Altersgruppe der Schulklassen 9 bis 13 aufgefordert, einen (111-sekündigen) Kurzfilm zum Thema 111 Jahre Recycling – 111 Jahre VDM zu produzieren. Inhaltlich sind dabei keine Grenzen gesetzt. Eine vorige Anmeldung unter 111@vdm.berlin ist obligatorisch. Details zum Wettbewerb sind unter vdm.berlin erhältlich. Bis November besteht die Möglichkeit, an dem Wettbewerb teilzunehmen.

Daneben bemüht sich der VDM bereits seit 1965 um die Juniorenförderung mit Hilfe von Aus- und Weiterbildung interessierter und angehender Metallhändler. In der Metallakademie bietet der Verband sowohl ein eigenes Juniorenprogramm für Teilnehmer bis 35 Jahre an als auch ein eigenes berufsbegleitendes Studium „Betriebswirt/in Metallhandel (VDM)“ und Workshops sowie Fachseminare.

Quelle: Verein Deutscher Metallhändler e.V.