Handwerk und Baumärkte mit PDR Rücknahmeservice sehr zufrieden

707
Förderband für Schaumdosen in die Recyclinganlage (Foto: PDR Recycling GmbH)

Bonn — 99,6 Prozent der Kunden von PDR waren 2016 mit dem kostenlosen Rückhol- und Recyclingservice für gebrauchte Montageschaumdosen zufrieden oder sehr zufrieden. Das ist das Ergebnis einer Kundenumfrage, welche die PDR Recycling GmbH + Co KG, Thurnau (Oberfranken), bei 608 Handwerksunternehmen, Baumärkten und kommunalen Sammelstellen durchführte.

Auch die Logistikpartner, die im Auftrag von PDR die gebrauchten Verpackungen direkt beim Unternehmen abholen, schnitten mit 99,5 Prozent Gesamt-Zufriedenheit sehr gut ab. „Das zeigt, dass es für die Entsorgung der als gefährlicher Abfall eingestuften PU-Schaumdosen eine komfortable und gesetzeskonforme Rückgabemöglichkeit gibt“, erklärt PDR Geschäftsführer Thomas Hillebrand.

Die Teilnahme an dem Rücknahmeservice für PU-Schaumdosen ist einfach: Die gebrauchten Bauschaumdosen werden im Originalverkaufskarton gesammelt. Dieser dient gleichzeitig als Rücksendekarton. Danach genügen ein gebührenfreier Anruf (0800-7836736) oder Fax (0800-7836737), eine E-Mail (abholauftrag@pdr.de) oder ein Klick auf der PDR-Webseite. Damit ist der Auftrag erteilt. Im Anschluss kümmern sich die Recyclingspezialisten um Abholung und Recycling. Der Betrieb erhält eine Übernahmebestätigung, mit dem er die korrekte Entsorgung des Sonderabfalls gegenüber den Behörden nachweisen kann.

Die Einstufung der Bauschaumdosen als gefährlicher Abfall ist ihrem MDI-Gehalt geschuldet. Sie dürfen deswegen nicht in den Baumischcontainer, Restmüll, Gelben Sack oder die Weißblechsammlung. Der richtige Weg ist das Recycling über PDR. Diese verwertet die Dosen zu über 95 Prozent, davon etwa 80 Prozent stofflich, und führt die zurückgewonnenen Rohstoffe und Produkte wieder in den Wirtschaftskreislauf zurück.

Als mittelständisches Recyclingunternehmen mit Sitz in Thurnau/Oberfranken hat sich die PDR Recycling GmbH + Co KG auf intelligente Lösungen zur stofflichen Verwertung von Produktions-, Produkt- und Verpackungsabfällen spezialisiert. Die Leistungen beginnen bei der Entwicklung von Stoffstromkonzepten und Recyclingtechnologien und reichen bis zur Vermarktung der Produkte.

Quelle: bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.