Positive Abschlüsse: Glasindustrie startet mit Umsatzplus in 2017

575
Behälterglas (Foto: Aktionsforum Glasverpackung)

Düsseldorf — Die Glasindustrie ist mit einem deutlichen Umsatzplus in das Jahr 2017 gestartet. Alle Branchen entwickelten sich positiv im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und trugen damit zum positiven Gesamtergebnis im ersten Quartal bei. Der Gesamtumsatz der Glasindustrie in Deutschland stieg um 3,7 Prozent auf 2,37 Mrd. € an.

Der Inlandsumsatz betrug dabei 1,37 Mrd. € (plus 1,3 Prozent), der Auslandsumsatz stieg um 7,1 Prozent auf 1,00 Mrd. € an. Damit wuchs der Auslandsumsatz in diesem Jahr wieder deutlich stärker als der Inlandsumsatz, nachdem sich beide im vergangenen Jahr erstmals wieder angeglichen hatten. Wichtigste Handelspartner waren Frankreich, die Niederlande, China sowie die USA.

Das Segment Flachglasherstellung wuchs im ersten Quartal um 3,2 Prozent auf 252 Mio. €. Die Flachglasveredeler legten um 5,0 Prozent zu und steigerten ihren Gesamtumsatz auf 907 Mio. €. Auch die Hersteller von Glasfasern verzeichnen nach den ersten drei Monaten ein gutes Ergebnis: Der Umsatz der Branche stieg um 5,8 Prozent auf 257 Mio. €. Etwas verhaltener zeigt sich der Zuwachs bei der Spezialglasindustrie. Sie steigerte ihren Gesamtumsatz um 1,0 Prozent auf 369 Mio. €.

Die Hohlglasindustrie entwickelt sich positiv. Sie verzeichnet gute Ergebnisse aus den Branchen Wirtschaftsglas und Behälterglas. Die Branche setzte insgesamt 590 Mio. € um (plus 2,9 Prozent).

BV-Glas-Präsident Dr. Frank Heinricht kommentierte: „Glas made in Germany ist nach wie vor auch im Ausland stark gefragt. Wir sind zuversichtlich, dass sich die Glasindustrie in Deutschland dank ihrer qualitativ hochwertigen und innovativen Produkte weiterhin auf dem Weltmarkt behaupten wird – trotz ‚America first’ und Brexit.“

Der Bundesverband Glasindustrie e. V. vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen der Glas herstellenden Industrie in Deutschland. Dazu zählen die Bereiche Flachglas, Behälterglas, Wirtschaftsglas, Glasfasern, Spezialglas sowie Glasbearbeitung und -veredelung. Der Branche gehören rund 400 Betriebe mit circa 53.000 Beschäftigten an. Der Gesamtumsatz betrug 2016 rund 9,42 Milliarden €.

Quelle: Bundesverband Glasindustrie e. V.