Bevollmächtigten-Service für Frankreich: take-e-way kooperiert mit get-e-right France

621
Quelle: take-e-way

Hamburg — Wer Geräte in Frankreich verkauft und dort keine eigene Niederlassung hat, benötigt laut WEEE-Gesetzgebung einen Bevollmächtigten. Die derzeit in Frankreich dafür angebotenen Lösungen sind nicht zufriedenstellend: Bislang ist die Beauftragung des Bevollmächtigten in Frankreich mit sehr hohen Service-Kosten für Anbieter verbunden. In einigen Fällen müssen hohe Sicherheitsleistungen für etwaige Zahlungsausfälle und Haftungsrisiken beim Bevollmächtigten hinterlegt werden, wodurch das Kapital von Anbietern unproduktiv gebunden ist. Zudem gibt es kein Rücknahmesystem in Frankreich, das den Bevollmächtigten für alle Geräteklassen stellt. Nun wurde eine Lösung gefunden.

Deshalb hat sich die take-e-way GmbH entschlossen, mit get-e-right France eine Niederlassung zu gründen, die noch in diesem Sommer ihr operatives Geschäft aufnehmen wird. Bei get-e-right France müssen keine Sicherheitsleistungen hinterlegt werden. Auch bietet get-e-right France den Bevollmächtigten ausnahmslos für alle Geräte an. Der Bevollmächtigten-Service von get-e-right France soll nach Darstellung von take-e-way erheblich günstiger sein als alle anderen bekannten Alternativen in Frankreich.

get-e-right France wird darüber hinaus für das jeweilige Unternehmen sämtliche Pflichten und Auflagen gemäß der französischen WEEE-Gesetzgebung als Bevollmächtigter erfüllen. Zudem wird get-e-right France in Zusammenarbeit mit der take-e-way GmbH sämtliche Korrespondenz und Kommunikation mit den staatlich akkreditierten Rücknahmeorganisationen und der französischen Umweltbehörde übernehmen.

Weitere Informationen sind zu erfragen bei Christophe Schneider – gerne auch in französischer Sprache – unter 040219010758 oder schneider@take-e-way.de.

Quelle: take-e-way GmbH