Pyrolyx AG liefert über 36.000 Tonnen rCB und 400.000 Tonnen Altreifen in die USA

846
Quelle: Pyrolyx AG

München — Die Münchener Pyrolyx AG, einer der Marktführer auf dem Gebiet der Rückgewinnung von Carbon Black (rCB) aus Altreifen, hat in den USA einen langjährigen Vertrag mit einem weltweit führenden Masterbatch-Hersteller abgeschlossen. Mit diesem Vertrag liefert Pyrolyx rCB zur Herstellung von Farbmitteln und Additiven.

Als Masterbatch bezeichnet man einen Kunststoff-Additiv mit Anteilen von Farbmitteln und Additiven sowie Carbon Black. Der Masterbatch Hersteller hat den Vorteil, dass er sich schon heute langfristig die gleichbleibend hohe Pyrolyx-Produktqualität mit einem Preisvorteil sichern kann.

Pyrolyx hat darüber hinaus auch einen 10 Jahres-Zuliefervertrag für Altreifen in den USA unterzeichnet. Dies stellt einen wichtigen Schritt für den kürzlich angekündigten Bau eines hochmodernen Pyrolyx-rCB-Werks in Terre Haute, Indiana dar. Pyrolyx erhält mit dem Reifen-Liefervertrag ca. 40.000 Tonnen Altreifen pro Jahr als Grundrohstoff für den Pyrolyx-Prozess. Dies entspricht ca. 4 Millionen Altreifen, die jedes Jahr recycelt werden können.

Diese langfristigen Vereinbarungen bedeuten, dass sich die Pyrolyx AG noch vor Baubeginn eine wesentliche Kapazitätsauslastung durch einen Hauptkunden in den USA und den gesamten Rohstoffbedarf gesichert hat. Laut Hersteller ist der Pyrolyx Prozess umweltverträglich, weil er das eigentliche Abfallprodukt Altreifen nachhaltig recycelt. Pyrolyx-rCB wird als Rohstoff für die Herstellung neuer Reifen, Masterbatch-Kunststoffen sowie technischen Kautschukartikeln verwendet.

Niels Raeder, Vorstandsvorsitzender der Pyrolyx AG, ist hocherfreut darüber, „dass durch diesen Masterbatch-Liefervertrag unser Produktspektrum erweitert wird, neben den bereits bestehenden Lieferbeziehungen zu den globalen Reifenproduzenten“.

Quelle: Pyrolyx AG