Produktionsmenge um 3,0 Prozent gestiegen: Markt für Verpackungen gewachsen

435
Papier-Verpackungen (Foto: Verband Deutscher Papierfabriken e.V.)

Düsseldorf — Eine positive Bilanz für 2016 zieht der Gemeinschaftsausschuss Deutscher Verpackungshersteller (GADV). Im vergangenen Jahr wurden rund 19 Millionen Tonnen Packmittel hergestellt. Damit stieg die Produktionsmenge um 3,0 Prozent. Der Umsatz legte um 2,1 Prozent auf rund 32 Mrd. € zu. Wie in den Jahren zuvor generierten die Kunststoffverpackungen mit einem Anteil von rund 44 Prozent den größten Anteil am Umsatz. Mengenmäßig waren die Verpackungen aus Papier, Karton und Pappe mit rund 46 Prozent in 2016 wieder die größte Packmittelfraktion.

Bei der Produktion konnten nahezu alle Packmittelfraktionen wieder deutliche Zuwächse verzeichnen. Am stärksten zeigten sich die Metallverpackungen aus Stahl mit einem Plus von 12,9 Prozent. Auch die Verpackungen aus Papier, Pappe und Karton legten mit 3,3 Prozent deutlich zu, gefolgt von Glasverpackungen (plus 2,0 Prozent) und Kunststoffverpackungen (plus 1,1 Prozent). Rückläufig zeigte sich dagegen die Produktion bei den Metallverpackungen aus Aluminium (minus 2,0 Prozent).

Beim Umsatz ergibt sich ein geteiltes Bild: Den höchsten Zuwachs verzeichnen wie im Vorjahr die Kunststoffverpackungen mit einem Plus von 4,4 Prozent, gefolgt von Glas (plus 2,9 Prozent) und Verpackungen aus Papier, Pappe und Karton (plus 1,3 Prozent). Rückläufig zeigen sich auch hier die Metallverpackungen: Der Umsatz von Verpackungen aus Aluminium ging um 2,7 Prozent zurück; bei den Verpackungen aus Stahl waren es 2,2 Prozent.

Darüber hinaus beschäftigt sich die Verpackungsindustrie auch weiter mit dem Thema Lebensmittelverschwendung, das aktuell wieder auf der Messe interpack im Rahmen der Initiative Save Food in Düsseldorf diskutiert wird. Die GADV-Verbände sind Teil der Initiative und unterstreichen die Bedeutung der Verpackung als Teil der Lösung dieses Problems. Denn Verpackungen tragen maßgeblich dazu bei, Lebensmittelverschwendung zu verhindern, indem sie Lebensmittel haltbar und lagerfähig machen.

Der GADV ist die Arbeitsgemeinschaft der Branchenverbände der Hersteller von Verpackungen aus Papier, Karton und Pappe, Kunststoff, Glas, Stahl und Aluminium. Mit rund 900 Mitgliedsunternehmen repräsentieren die Trägerverbände des GADV mehr als 80 Pro­zent des Produktionswertes der deutschen Packmittelindustrie.

Quelle: Bundesverband Glasindustrie e.V.