kunststoffland NRW Innovationstag 2017: Chancen der Digitalisierung

864
Quelle: kunststoffland NRW e.V.

Düsseldorf — Chancen und Risiken der Digitalisierung für die Wertschöpfungskette Kunststoff und die Kunststoffverarbeitung: Das wird das Thema des kunststoffland NRW Innovationstags 2017 am 11. Juli 2017 in Dortmund sein.

Gerade beim Thema Digitalisierung ist der Schulterschluss entlang der Wertschöpfungskette besonders wichtig. Beim Innovationstag engagieren sich die TOP-Kunststofferzeuger aus NRW deshalb mit den mittelständischen Verarbeitern, um sich gemeinsam für die digitale Zukunft fit zu machen. Unternehmen erhalten Gelegenheit, sich über Praxisbeispiele erfolgreicher Prozessoptimierungen, neue Geschäftsmodelle sowie Finanzierungsmöglichkeiten auszutauschen. Außerdem sollen mögliche Auswirkungen der Digitalisierung auf die Beschäftigten beleuchtet werden.

Es werden spannende Vorträge von Vertretern namhafter Unternehmen zu folgenden Themen erwartet:

  • Chancen und Risiken der Digitalisierung für die mittelständische kunststoff- verarbeitende Industrie
  • Betriebsübergreifende vernetzte Produktion „Digitale Transformation als Chance – Fokus Mitarbeiter“
  • Smart Factory – vernetzte Produktion: Zusammenarbeit von Rohstoff- erzeugern und Verarbeitern
  • Neue Geschäftsmodelle mittels Additiver Fertigung – Online zum neuen 3D- Bauteil
  • Simulation in der Kunststoffverarbeitung – Optimierung von Spritzgussprozessen
  • Erfolgreiche Umsetzung von Prozessoptimierungen – Praxisbeispiele aus dem Mittelstand
  • Finanzierungsmöglichkeiten für K-Verarbeiter bei Investitionen und Betriebsmitteln

Zwischen den Vorträgen wird eine Führung durch die Produktion der Murtfeldt Kunststoffe GmbH & Co. KG angeboten, auf deren Betriebsgelände der Innovatinstag stattfinden wird.

Ansprechpartnerin bei kunststoffland NRW ist Katja Kirschner, Email: kirschner@kunststoffland-nrw.de, Tel. +49 211 210 94015. Anmeldungen bitte online unter kunststoffland-nrw.de.

Quelle: kunststoffland NRW e.V.