Maintenance und Pumps & Valves: Besucherrekord beim Dortmunder Messeduo

440
Maintenance und Pumps & Valves 2017 verzeichnen Besucherrekord (Foto: Easyfairs)

Dortmund — Mit einem überzeugenden Besucherrekord endete das Fachmesseduo Maintenance und Pumps & Valves 2017 in Dortmund. Knapp 4.000 Besucher kamen an den zwei Tagen auf die beiden Fachmessen in die Westfalenhallen – eine Steigerung um 58 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Besucher und Aussteller ziehen ein gleichermaßen positives Fazit und loben das Messekonzept der kompakten Veranstaltung mit intensivem Wissensaustausch.

„Der große Zuspruch festigt die Position der Maintenance als Leitmesse für die industrielle Instandhaltung“, erklärt Daniel Eisele, Group Event Director und Messeleiter bei Easyfairs Deutschland GmbH. 3.938 Fachbesucher hat der Veranstalter in den zwei Tagen gezählt und damit die Vorjahreszahl um 58 Prozent übertroffen. Das bedeutet einen neuen Besucherrekord für Maintenance Dortmund, die Fachmesse für industrielle Instandhaltung, und eine erfolgreiche Premiere für Pumps & Valves, Fachmesse für industrielle Pumpen, Armaturen und Prozesse. „Es war die richtige Entscheidung, die Pumps & Valves mit allein 60 Ausstellern in der Halle 5 zu platzieren. So konnten wir die Nachfrage der Branche konzentriert und zielgerichtet bedienen.“

Positives Fazit bei Ausstellern und Besuchern

Entsprechend positiv fiel die Resonanz der Aussteller und Besucher aus. „Die Maintenance ist Pflichttermin und jährlicher Treffpunkt für die gesamte Instandhaltung“, meint Dr. Kurt Jessberger, Geschäftsführer der Jessberger GmbH und fügt hinzu: „Das Veranstaltungskonzept überzeugt uns, wir sind sehr zufrieden und haben bereits für 2018 den Stand wieder gebucht.“ „Wir waren zum ersten Mal Aussteller und es war für uns sehr erfolgreich“, resümiert Markus Sieber Go-to-market Manager bei der Microsoft Deutschland GmbH. „Es gab pausenlos Fachgespräche an unserem Stand und unsere VIP-Lounge eignete sich sehr gut für längere, strategische Gespräche.“

Der langjährige Aussteller und Partner der Messe Dr.-Ing. Thomas Heller, Abteilungsleiter Anlagen- und Servicemanagement des Fraunhofer IML, zieht ebenfalls ein sehr positives Fazit: „Am Standort Deutschland kann keiner die Herausforderungen in der Industrie alleine lösen. Große Investitionen im Anlagenbau wird es nicht mehr geben, sondern ein Transformationsprozess muss her. Wer, wenn nicht der Instandhalter kann Deutschland also konkurrenzfähig halten. Die Fachmesse Maintenance zeigt hierbei die besten Lösungsansätze und ist zentraler Treffpunkt der Branche.“

Lobend äußerten sich neben den Ausstellern auch die Fachbesucher über die fundierten Fachvorträge auf den beiden Vortragsbühnen des Science-Centers. Dort sorgten Best-Practice Berichte und Fachreferate von Experten für großen Zuspruch. Ebenso gefielen den Besuchern die geführten Messe-Rundgänge, bei denen sie sich effizient einen Überblick über das Messeangebot verschaffen und sich intensiv über die entsprechenden Produkte und Maschinen informieren konnten.

Die Vorbereitungen laufen

Beim Veranstalter laufen bereits die Vorbereitungen für die Folgeveranstaltungen. Die Maintenance 2018 findet dann am 21. und 22. Februar in Dortmund statt. Dazu ruft Easyfairs mit der WorkSafe 2018 eine weitere Veranstaltung ins Leben. Die neue Fachmesse richtet sich an den Arbeitsschutz und die Arbeitssicherheit in der Industrie und findet parallel zur Maintenance 2018 statt. Die Pumps & Valves findet dann im darauf folgenden Jahr am 20. und 21. Februar 2019 in Dortmund statt.

Quelle: Easyfairs Deutschland GmbH