Altstoff Recycling Austria sorgte für saubere Special Olympics

858
Kampagnen-Logo für „Reinwerfen statt Wegwerfen“ (Quelle: Altstoff Recycling Austria AG)

Schladming, Österreich — Am 24. März 2017 gingen die Special Olympics World Winter Games in der Steiermark zu Ende. Während alle Augen auf die Sportler gerichtet waren, kümmert sich im Hintergrund die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) mit der Entsorgung darum, dass von diesem Ereignis nur positive Erinnerungen und kein Müll zurückbleiben.

Die Special Olympics waren nicht nur ein Sportevent der Sonderklasse, sondern wurden aufgrund der rund 70.000 Besucher auch zu einem Umweltthema. Das ARA Eventservice gab genauso wie die Sportler ihr Bestes und sorgte für eine optimale Sammlung des Abfalls. Mit rund 170 Sammelbehältern bot man den Gästen an den Austragungsorten Schladming und Ramsau ausreichend Möglichkeiten, Plastikflaschen, Getränkedosen, Glas, Papier und Restmüll getrennt zu entsorgen. Insgesamt wurden mehr als 13 Tonnen Altstoffe und Abfälle gesammelt; davon waren rund fünf Tonnen Getränkeverpackungen (Plastikflaschen, Getränkedosen und Glasflaschen) und 1,3 Tonnen Altpapier, die anschließend umweltgerecht recycelt werden.

„Durch die hohe Anzahl an Besuchern und Sportlern sind solche Veranstaltungen immer auch ein Umweltthema und haben Vorbildwirkung. Wir wollen, dass alle inländischen und ausländischen Besucher sehen, dass Österreich im Recycling und bei der Sauberkeit vorbildlich ist. Eine funktionierende Entsorgung ist deshalb unbedingt notwendig“, betonte Erwin Janda, Projektverantwortlicher der ARA. „Wir bieten ein ganzheitliches Konzept, das von der Entsorgung bis zur Bewusstseinsbildung reicht. Die Veranstalter können sich somit ganz auf ihre Kernaufgaben konzentrieren.“

Damit die Zuschauer ihren Abfall auch in die dafür vorgesehenen Behälter werfen, trat die Initiative „Reinwerfen statt Wegwerfen“ in Aktion. Mehrere „City Cleaner“ – Abfalleiner und Maskottchen von „Reinwerfen statt Wegwerfen“ – hatten an Ort und Stelle auf das Thema hingewiesen und unterstützten die BesucherInnen beim richtigen Trennen. Die ARA will so darauf aufmerksam machen, wie wichtig und nachhaltig wirksam die korrekte Entsorgung von Abfällen für eine saubere Umwelt ist.

„Reinwerfen statt Wegwerfen“ ist eine Initiative von Österreichs Wirtschaft und der ARA. Sie realisiert und fördert bewusstseinsbildende Maßnahmen für ein sauberes Österreich und gegen das Wegwerfen von Müll auf der Straße, in der Landschaft oder in Gewässer. Die Umsetzung erfolgt durch die Altstoff Recycling Austria AG (ARA).

Quelle: Altstoff Recycling Austria AG (ARA)