IdentiPlast: Gewinner der Recycled Plastics Product Award 2017 gekürt

950
Laudator Christoph Scharff (ARA) und Silvia Valiente (SP-Berner) (Quelle: EPRO)

Wiesbaden — Den „Best Recycled Plastics Product Award 2017“ hat jetzt die EPRO (European Association of Plastics Recycling and Recovery Organisation) verliehen. Dabei konnten spanische Unternehmen in diesem Jahr in beiden Kategorien gewinnen: Roofeco Systems in der Kategorie „Produkte“ und SP-Berner in der Kategorie „Design“. Die Endausscheidung und die Vergabe der begehrten Auszeichnung fanden im Rahmen der IdentiPlast in Wien statt.
Die insgesamt 320 Teilnehmer der Konferenz konnten aus fünf Finalisten im Bereich „Produkte“ und zwei Finalisten im Bereich „Design“ jeweils ihren Favoriten wählen. Die Finalisten präsentierten auf der IdentiPlast neue und innovative Produkte aus Recyclingkunststoffen sowie die damit verbundenen Fortschritte in Sachen Nachhaltigkeit und Technologie. Dr. Christoph Scharff, Vorstandsmitglied der ARA, Altstoff Recycling Austria, zeichnete die beiden Gewinner aus – natürlich stilecht mit einer Trophäe, die ebenfalls aus recyceltem Kunststoff gestaltet war.

Engagement bei Ressourcenschonung

Der Award würdigt den Fortschritt in der Anwendung von Recyclingkunststoffen und stellt für die Industrie eine Möglichkeit dar, ihr Engagement in Sachen Umwelt und Ressourcenschonung durch die Verwendung von Recyclingmaterialien zu demonstrieren.

Peter Sundt, Generalsekretär der EPRO betonte: „Die Auszeichnung ist nicht nur eine Inspiration für die Gewinner, sondern für alle Designer und die Kunststoff- Wertschöpfungskette. Dazu zählen all diejenigen, die an der getrennten Sammlung, Sortierung und dem Recycling von gebrauchten Kunststoff teilnehmen — einschließlich der 20 EPRO-Mitglieder. Alle Finalisten und Gewinner sind wunderbare Botschafter für recycelte Kunststoffprodukte und gute Beispiele für den nachhaltigen Einsatz von Kunststoff-Rezyklaten.“

Kunststoffziegel- und Terrassenmöbel-Serie

In der Kategorie „Produkte“ zeigen die Kunststoffziegel der „Roofeco Systems“ die Umweltvorteile durch die Verwendung von Recyclingkunststoff im Gegensatz zu den traditionellen Herstellungsmethoden von Dachziegeln. Dazu hat Roofeco Systems Technologien eingesetzt, die vorherige Beschränkungen in der Verwendung von Recyclingplastik in diesem Bereich überwinden, und damit gezeigt, dass sich hier im Vergleich zu herkömmlichen Materialien beträchtliche Einsparungen für die Umwelt über die Lebensspanne des Produkts ergeben. „Ich bin stolz darauf, dass wir gebrauchte Kunststoffe aufwerten zu einem ästhetischen, leichtgewichtigen, zu 100 Prozent wasserdichten, hagelresistenten Dachziegel-System. Zudem benötigt der Herstellungsprozess 70 Prozent weniger Energie als die Produktion konventioneller Keramikdachziegel“, unterstrich Marinella Martinez, Direktorin der Roofeco Systems Ltd.

Ebenfalls nach Spanien ging die Auszeichnung in der Kategorie „Design“: Die Terrassenmöbel-Serie der Firma SP-Berner wurde so gestaltet, dass sie zu 30 Prozent aus recyceltem Kunststoff aus Post-Consumer-Sammlungen besteht.

Eine Ressource für den Materialkreislauf

Stuart Foster, Geschäftsführer von RECOUP und Vorsitzender der EPRO sagte: „Herzlichen Glückwunsch an alle Finalisten. Ich hoffe, dass wir viele andere ermutigen können, die geschäftlichen und ökologischen Vorteile der Verwendung von Recyclingkunststoffen in der Produktherstellung zu erkennen. So zeigen wir, dass Plastik eine Ressource ist, die im Materialkreislauf geführt werden kann – was für den zukünftigen Erfolg dieser Branche zunehmend wichtiger ist.“ Alle Finalisten aus ganz Europa hätten durch ihre Verwendung von Recyclingkunststoffen ihr Engagement sowohl für Nachhaltigkeit als auch für die soziale Verantwortung ihrer Unternehmen bewiesen.

Die Vorbereitungen für die nächsten Auszeichnungen finden ebenfalls bereits statt – der nächste Best Recycled Plastics Product Award wird vergeben auf der IdentiPlast 2018 in London.

Quelle: RIGK GmbH