Chinaplas: Erema präsentiert Intarema TVEplus für Verpackungsabfälle in China

346
Mit Papieretiketten verschmutze PE-Folie (Foto: Erema Group)

Ansfelden, Österreich — Eine Intarema TVEplus 1108 mit Laserfilter will der Recyclingmaschinen-Hersteller Erema will im Mai auf der Chinaplas in Guangzhou live in Betrieb vorstellen. Diese einmalige Kombination ermöglicht hocheffizientes Recycling von stark verunreinigten Materialien mit unterschiedlichen Schüttdichten zu qualitativ hochwertigen Rezyklaten. In China soll dafür Bedarf bestehen.

Post Consumer Material, speziell Verpackungsabfall aus dem Haushaltsbereich, galt bislang als schwierig zu recycelnder Kunststoff. Dabei handelt es sich um Folie bis hin zu Mahlgut mit Cellulose-Verschmutzungen wie etwa Papier, Gummi oder Silikonen. Qualitätsschwankungen bei den Materialien rühren her von der Art von Verunreinigung und jeweils unterschiedlichen Verschmutzungsgraden.

Speziell für diese Art von Kunststoffverarbeitung hat Erema die Intarema TVEplus-Anlage entwickelt, die sich in Europa mit einen Marktanteil von über 80 Prozent deutlich gegenüber dem Mitbewerb durchsetzen konnte. Die Vorteile des Zusammenspiels der TVEplus mit dem Laserfilter erklärt Manfred Hackl, CEO der Erema Group, wie folgt: „Diese einmalige Kombination ist speziell geeignet für Material mit einem hohen Verschmutzungsgrad, wenn konventionelle Schmelzefilter die notwendige Reinigungseffizienz nicht mehr leisten können. Die Intarema TVEplus und der Laserfilter eröffnen unseren Kunden im Post Consumer Bereich neue Absatzmärkte für ihre hochwertigen Rezyklate bzw. Produkte.“

Das Potential an Kunststoffrecycling in China kann noch weiter ausgeschöpft werden, ist James Qiu, CEO von Erema China, überzeugt: „Der Anteil an ungewaschenen Folienabfällen mit Papieretiketten etwa aus Gewerbeabfällen, HDPE aus Haushaltsabfällen oder WEEE-Abfall ist in China hoch. Erfreulich sind auch die aktuellen Entwicklungen, dass verstärkt in den Ausbau der Sortier- und Sammelsysteme investiert wird. In Hinblick auf die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit ist es sinnvoll, parallel dazu leistungsstarke Recyclingtechnologien einzusetzen, die selbst aus stark verschmutztem Material wertvollen Sekundärrohstoff, nämlich Rezyklate, erzeugen.“

Erema präsentiert sich auf der Chinaplas in Guangzhou vom 16. bis 19. Mai in Halle 9.2, Stand A41.

Quelle: Erema Group