Nach 1,8 Mio. recycelter Kühlgeräte: Neuer Querstromzerspaner für UFH RE-cycling

836
Der neue Querstromzerspaner vor der Installation (Foto: UFH)

Wien — Nach 8 Jahren und rund 1,8 Millionen recycelter Kühlgeräte hat die UFH RE-cycling im Wirtschaftspark Kematen/Ybbs ihren alten Querstromzerspaner gegen ein neues und leistungsstärkeres Gerät ausgetauscht. Der Querstromzerspaner als Herzstück der Recyclinganlage zerkleinert mit hoher Geschwindigkeit verschiedene Materialien – bis hin zu ganzen Haushaltsgeräten. Von Anfang bis Mitte Februar wurde die neue Maschine von Andritz Mewa in Rekordzeit installiert.

„Der Querstromzerspaner zerkleinert mit einer rotierenden Kette die vorentfrachteten Kühlgeräte, um daraus möglichst wertvolle Sekundärrohstoffe zu gewinnen, die in weiterer Folge zu über 90 Prozent stofflich verwertet werden. Damit leistet das Unternehmen einen wirksamen Beitrag zur Ressourcenschonung und trägt zugleich nachhaltig zum Klimaschutz bei“, erklärt UFH RE-cycling-Betriebsleiter Gerhard Ungerböck.

Auch die UFH-Geschäftsführer Marion Mitsch und Helmut Kolba betonen: „Die UFH RE-cycling GmbH, ein Joint Venture von UFH Holding und Remondis, hat sich seit Betriebsbeginn im Jahr 2009 zum Vorzeigunternehmen in der Umweltbranche etabliert. Wir haben uns dazu entschlossen, einen hohen sechsstelligen Betrag in einen neuen und leistungsstärkeren Querstromzerspaner zu investieren. So können wir noch mehr Kühlgeräte am Standort Kematen/Ybbs umweltgerecht recyceln und die Rückführung wichtiger Rohstoffe in den Kreislauf sicherstellen.“

Quelle: UFH Holding GmbH