ONE Aurubis: Multimetall-Konzern präsentierte neue Unternehmensvision 2025

530
Die drei neuen Mottos des Konzerns (Foto: Aurubis AG)

Hamburg — Bis 2025 will Aurubis sein Profil als Anbieter verschiedener Nichteisenmetalle schärfen und ausbauen. Auf der diesjährigen Hauptversammlung der Aurubis AG stellte der Vorstandsvorsitzende Jürgen Schachler die neue Unternehmensvision vor.

„Kupfer ist immer unsere Kernkompetenz gewesen und es bleibt ein ganz zentrales Metall des Aurubis-Konzerns“, unterstrich Jürgen Schachler in seiner Rede. „Aber wir können mehr: Gold und Silber, Nickel, Selen und andere Metalle sind schon lang fester Bestandteil unseres Portfolios. Wir gehen den noch konsequenteren Weg vom Kupfer- zum Multimetall-Produzenten und werden uns dazu breiter aufstellen.“

Zur Erreichung dieser Vision will Aurubis laut Schachler intern und extern wachsen: „Das kann die Erweiterung bestehender Kapazitäten beinhalten, aber auch Akquisitionen, wenn sie inhaltlich und geographisch Sinn machen und zu uns passen.“

Die Vision 2025 der Aurubis AG ist in drei prägnanten Sätzen zusammengefasst: „Passion for Metallurgy. Metals for Progress. Together with you.“ Diese Sätze, so Schachler, seien das Alleinstellungsmerkmal von Aurubis: „Wenn Sie 2025 diese drei Kernaussagen im Zusammenhang hören, dann sollen Sie dabei an Aurubis denken. Da spüre ich Leidenschaft für die Metallurgie und Metalle. Metalle, die Fortschritt ermöglichen. Von einem Unternehmen, das nah dran ist an seinen Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten sowie den Ländern und Gesellschaften, in denen es arbeitet.“

Um das in der Vision formulierte Ziel zu erreichen, hat Aurubis ein Transformationsprogramm unter dem Titel „ONE Aurubis“ auf den Weg gebracht. Es umfasst eine Vielzahl von Teilprojekten, die sich im Schwerpunkt mit der Weiterentwicklung und Anpassung der Strategie, mit der Organisationsstruktur, mit Prozessverbesserungen, der Mitarbeiterentwicklung sowie der Unternehmenskultur und der Kommunikation beschäftigen werden. Dabei sollen diese Maßnahmen schon mittelfristig die Ertragskraft des Unternehmens stärken: „Auf Basis heutiger Rahmenbedingungen wollen wir unser Ebitda bis zum Ende des Geschäftsjahres 2019/20 durch interne Optimierungsmaßnahmen von mehr als 200 Mio. € verbessern“, formulierte Jürgen Schachler als konkretes Ziel.

Quelle: Aurubis AG