Geschäftsführer bekennen Farbe für Papier mit dem Blauen Engel

911
Altpapier-Lager (Foto: © Verband Deutscher Papierfabriken e.V.)

Berlin — In Deutschland werden jährlich mehr als 20 Millionen Tonnen Papier verbraucht. Entsprechend groß ist der Handlungsbedarf, Papier zu verwenden, das so umweltfreundlich wie möglich ist. Etwa 90 Geschäftsführer der deutschen Wirtschaft engagieren sich bereits persönlich für die Umstellung auf Recyclingpapier.

Für die Kampagne „CEOs bekennen Farbe“ haben sie Statements abgegeben, in denen sie konkrete Maßnahmen für die Verwendung von Papier mit dem Blauen Engel in ihren Unternehmen formulieren. Mit ihrem öffentlichen Engagement motivieren sie andere Unternehmen, ihrem Beispiel zu folgen. Neue Kampagnenteilnehmer sind unter anderem die Vorstände der REWE Group, Techniker Krankenkasse, L-Bank und Aon Risk Solutions.

Alle teilnehmenden Geschäftsführer sind auf ceos-bekennen-farbe.de(1) einsehbar. Auf einem neu etablierten Portal haben Unternehmen zudem ab sofort die Möglichkeit, ihr Engagement für Ressourcenschutz in einem individuellen Profil transparent zu machen.

Die 2012 von der Initiative Pro Recyclingpapier initiierte Kampagne soll dazu beitragen, wertvolle natürliche Ressourcen zu schonen und die Kreislaufwirtschaft zu stärken. Kooperationspartner sind das Bundesumweltministerium, die Deutsche Gesellschaft Club of Rome und der NABU Deutschland. Die Schirmherrschaft hat Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks übernommen.

Die Verwendung von Recyclingpapier ist eine einfache und effiziente Maßnahme ökologisch-nachhaltigen Handelns. In der Produktion werden im Vergleich zu Frischfaserpapier bis zu 60 Prozent Energie und bis zu 70 Prozent Wasser eingespart sowie spürbar CO2-Emissionen vermieden. Das Umweltzeichen Blauer Engel garantiert dabei die höchsten ökologischen Standards. Alle Vorteile von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel sind unter ceos-bekennen-farbe.de(2) zu finden.

Quelle: Initiative Pro Recyclingpapier c/o Nissen Consulting GmbH & Co. KG