Verpackungsticket: ELS Austria bietet Online-Lizenzierung für Kleinstmengen

806
Quelle: ELS Austria GmbH

Wien — Die österreichische Verpackungsverordnung besagt es deutlich: Alle Inverkehrbringer müssen ihren Beitrag zur nachhaltigen Verpackungsentsorgung leisten. Das gilt auch für Hersteller, Vertreiber und Importeure, die nur kleine Mengen an Verpackungen in den Markt bringen wie z. B. Onlinehändler. Mit dem ELS Verpackungsticket® bietet die ELS jetzt die Möglichkeit, auch kleine Verpackungsmengen rechtskonform zu lizenzieren.

Unter els-verpackungsticket.at können Hersteller und Vertreiber ihre Verpackungen ab sofort bequem, ohne Mindestmenge und ohne Laufzeitvertrag lizenzieren. Ab einem Betrag von 9,- € für Kleinstmengen bis zu einer Obergrenze von 1.000,- € erfüllt die ELS Austria die Verpflichtungen ihrer Kunden aus der Verpackungsverordnung in ihrem Online-Shop einfach und rechtssicher.

„Über unser Onlineportal geben Inverkehrbringer ihre Mengen ein, erhalten sofort einen attraktiven Preis und können den Vertrag umgehend online abschließen“, erklärt Geschäftsführerin DI Eva Koller. „Mit unserem ELS-Verpackungsticket® befreien wir unsere Kunden schnell, einfach und kostengünstig für die Mengen an Verpackungsmaterial, die sie in Österreich in Verkehr bringen. Dies gilt übrigens auch für ausländische Unternehmen, die in Österreich vertreiben.“

Die ELS Austria GmbH erhielt zum 1. Juli 2016 den Bescheid für die Genehmigung als neues Sammel- und Verwertungssystem für Haushaltsverpackungen und gewerbliche Verpackungen in Österreich. Seitdem entpflichtet das Unternehmen ihre Kunden als genehmigtes Rücknahme-und Verwertungssystem und bietet Dienstleistungen zu fairen Preisen an. Als Tochtergesellschaft der Ascon Resource Management Holding GmbH mit Sitz in Bonn/ Deutschland greift sie auf die Marktkompetenz der ELS GmbH in Deutschland zurück, einem weiteren Mitglied der Ascon Holding.

Quelle: APA-OTS