Systalen-Recycling: Grüner Punkt für Deutschen Rohstoff-Effizienzpreis nominiert

864
Quelle: DSD Holding GmbH

Köln — Der Grüne Punkt ist für den Deutschen Rohstoff-Effizienzpreis nominiert worden. Beworben hatte sich das Unternehmen mit dem Projekt „Closed-Loop-Recycling von HDPE-Flaschen aus der haushaltsnahen Sammlung von gemischten Leichtverpackungen“.

„Wir haben es geschafft, aus gebrauchten Shampoo- und Reinigungsmittelflaschen aus dem Gelben Sack und der Gelben Tonne den Kunststoff praktisch ohne relevanten Qualitätsverlust zurückzugewinnen“, erläutert Dr. Michael Heyde, Leiter Produkt- und Prozessentwicklung beim Grünen Punkt.

Aus dem so aufbereiteten Regranulat – Markenname Systalen – können neue Verkaufsverpackungen hergestellt werden. Erste große Hersteller nutzen das Material für Flaschen für Wasch-, Putz- und Reinigungsmittel. „Diese Flaschen bestehen bis zu 100 Prozent aus Systalen und haben damit einen deutlichen Nachhaltigkeitsvorteil vor gewöhnlichen Flaschen. Nach Gebrauch können sie erneut über den Gelben Sack recycelt werden“, sagt Dr. Markus Helftewes, Geschäftsführer Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH.

„Wir gewinnen den Kunststoff aus dem Gelben Sack und damit aus heimischen Quellen“, erklärt Michael Heyde. Das Recycling gebrauchter Kunststoffverpackungen aus dem Gelben Sack und der Gelben Tonne hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Neue Sortier- und Aufbereitungstechnologien ermöglichen hochwertige Anwendungen für Recyclingkunststoff, die lange undenkbar waren. Die Herstellung neuer Verkaufsverpackungen aus Recyclingkunststoff aber gelang bis vor kurzem erst mit PET, das vor allem aus Getränkeflaschen gewonnen wird.

Mit dem hochwertigen, transluzenten und geruchsfreien Systalen-HDPE (Polyethylen hoher Dichte) steht jetzt erstmals ein Regranulat für Verpackungen aus dieser Kunststoffart zur Verfügung. „Das ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft“, ist Michael Wiener überzeugt, CEO der Duales System Holding. „Mit solchen Anwendungen holen wir das Kunststoffrecycling aus der Nische.“ Der Grüne Punkt hatte 2010 begonnen, Kunststoffabfälle in eigenen Werken zu recyceln. Die Herstellung von Premium-Kunststoffrezyklaten der Marke Systalen ist ein wachsendes Geschäftsfeld des Grünen Punkts.

Mit dem Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis zeichnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie herausragende Beispiele rohstoff- und materialeffizienter Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen sowie anwendungsorientierte Forschungsergebnisse aus. Unter fachlicher Leitung der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) werden bis zu vier Unternehmen sowie eine Forschungseinrichtung prämiert. Die Sieger des Deutschen Rohstoffeffizienz-Preises 2016 werden im Rahmen der Fachkonferenz „Rohstoffe effizient nutzen – erfolgreich am Markt“ im Februar 2017 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geehrt.

Quelle: DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG