Große Nachfrage: IE expo China 2017 baut Ausstellungsspektrum aus

682
Die IE expo China berücksichtigt die derzeitigen und künftigen Bedürfnisse im asiatischen Umweltmarkt (Foto: Messe München)

München — Vom 4. bis 6. Mai 2017 vereint die IE expo China die gesamte asiatische Umweltbranche im Shanghai New International Expo Centre (SNIEC). Die Teilnehmer der Fachmesse können sich schon jetzt auf ein größeres Ausstellungsspektrum freuen. Mit den Themen Sponge City-Technologien sowie Straßenreinigung und -instandhaltung werden zwei zusätzliche Segmente in das Angebot aufgenommen. Damit berücksichtigt die IE expo China aktuelle und zukünftige Bedürfnisse des asiatischen Umweltmarktes.

Mit den neuen Ausstellungsbereichen setzt die IE expo China neue Impulse für die Branche. Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München, erläutert: „Damit stärken wir die Wachstumsthemen, die den asiatischen Markt in Zukunft bewegen werden, und schaffen einen Mehrwert für Aussteller als auch Fachbesucher der IE expo China.“ Für den Bereich Straßenreinigung und – instandhaltung steht den Ausstellern auch das Freigelände des SNIEC zur Verfügung, wo große Exponate vorgeführt werden können“.

Das erweiterte Ausstellungsmodell kommt gut an, bestätigt Katharina Schlegel, neue Projektleiterin der IFAT-Auslandsmessen: „Wir haben heute schon 60 Prozent mehr Fläche vergeben als vor einem Jahr. Besonderen Aufschwung erfährt die IE expo China 2017 aus den Bereichen Luftreinhaltung sowie Wasser- und Abwassermanagement.“

Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche Key Player aus der Branche vertreten. Neu ist auch ein Länderpavillon der EU-Staaten. Weitere Gemeinschaftsbeteiligungen aus Dänemark, Deutschland, Italien, Japan, den Niederlanden, Südkorea, der Schweiz, Tschechischen Republik sowie den Vereinigten Staaten sind geplant.

Anmeldeunterlagen für Aussteller stehen online zur Verfügung. Weitere Informationen zur IE expo China sind unter ie-expo.com zu finden.

Quelle: Messe München