Recycling aktiv und TiefbauLive: Live-Vorführungen locken Entscheider

831
Universalzerkleinerer AK 560 Eco Power und AK 560 Eco Power Plus (Foto: Doppstadt)

Karlsruhe — Die Doppelmesse recycling aktiv und TiefbauLive spricht das Fachpublikum an: Die Nachfrage nach Ausstellungsflächen auf der Demo-Doppelmesse recycling aktiv und TiefbauLive 2017 in Karlsruhe ist nach Darstellung des Veranstalters „riesengroß“. Der Veranstalter, die Karlsruher Messe- und Kongress GmbH (KMK), hat die geplanten Flächen bereits erweitert und meldet vier Monate vor Messestart eine nahezu vollständige Belegung.

„Diese positive Resonanz bestätigt die Attraktivität des bewährten Messekonzepts, bei dem die realitätsnahen praktischen Vorführungen der Maschinen und Anlagen im Vordergrund stehen. Als neuer Veranstalter freuen wir uns darauf, diese einzigartige Messe am neuen Standort erfolgreich weiterzuentwickeln“, sagt Claudia Nötzelmann, Teamleiterin bei der KMK.

Kai Conrads, Verkaufsleiter für die Region D-A-CH bei Doppstadt Umwelttechnik, bestätigt diese Einschätzung: „Die Doppelmesse ist für uns von Beginn an eine wichtige Veranstaltung. Ihr Alleinstellungsmerkmal liegt in der Live-Vorführung der Maschinen. Dadurch erhalten die Messebesucher einen guten Eindruck von ihrer Funktionsweise und Leistungsfähigkeit. Wir nutzen die recycling aktiv gerne, weil wir hier genau das Fachpublikum vorfinden, das für uns wichtig ist: die Inhaber und Entscheider aus Unternehmen der Recycling-Branche. Auf den neuen Standort in Karlsruhe sind wir sehr gespannt. Für uns gewinnt die Demo-Messe damit nochmal an Attraktivität.“

Praxisnahe Live-Demonstrationen besonders geschätzt

Für die Hammel Recyclingtechnik stellt die recycling aktiv im Jahr 2017 das Messe-Highlight dar. Bereits zum 5. Mal präsentiert das Unternehmen hier sein Produktsortiment dem nationalen und internationalen Publikum. Besonders geschätzt werden die praxisnahen Live-Demonstrationen. Nach Ansicht des Unternehmens kommen auf diesem einzigartigen und dynamischen Messedoppel die Entscheidungsträger aus den relevanten Branchen zusammen, um die neuesten Techniken in Aktion zu erleben. Wie bereits in den Jahren zuvor, wird sich Hammel nicht nur auf einem großen Messestand präsentieren, sondern auch auf der Aktionsfläche „Schrott und Metall“ vertreten sein, wo sich die Besucher von der Vielfältigkeit und Leistungsstärke einer mobilen Metallanlage überzeugen können.

Die Gipo AG stellt seit 1982 Aufbereitungsanlagen insbesondere für die Industrie der Steine und Erden und die Recyclingbranche her. Das Unternehmen fertigt seine Produkte komplett selber in der Schweiz, die besondere Stärke sind individuelle Lösungen auf Kundenwunsch. Für Marc Glarner, Mitglied der Geschäftsleitung, ist die Doppelmesse ein Pflichttermin: „Wir haben schon zweimal auf der recycling aktiv ausgestellt und sind gespannt auf die dritte Teilnahme am neuen Standort in Karlsruhe, von dem wir uns einen zusätzlichen Auftrieb für die Messe versprechen. Hier treffen wir genau unsere Kundengruppe. Süddeutschland liegt nicht weit von unserem Unternehmensstandort entfernt und ist damit auch regional für uns einer der wichtigsten und größten Zielmärkte.“

Mehr als 12.000 Besucher erwartet

Die Kölsch GmbH mit Sitz in Heimertingen vertritt renommierte Hersteller von Brechern, Sieb- und Bandanlagen in Süddeutschland. Auf der recycling aktiv wird man nach Aussage von Verkaufsleiter Sean McCusker diesmal zwei Ecotec-Maschinen ausstellen. „Die Ecotec-Produktreihe von Terex Environmental Equipment besteht aus hochwertigen Maschinen für das Zerkleinern und Wiederverwerten von Holz, Biomasse und Abfällen. Das umfassende Portfolio reicht von Hochleistungs-Horizontalzerkleinerern bis zu Trommelsiebmaschinen. Die Produkte sind ausgereift, durchdacht und überraschen immer wieder mit cleveren Sonderlösungen, die sie einzigartig machen“. Mit der Messeteilnahme positioniert sich Kölsch jetzt auch als Anbieter innovativer Recyclinglösungen für Holz, Biomasse und Abfälle.

Das Messedoppel recycling aktiv und TiefbauLive findet in bewährter Kombination zeitgleich vom 27. bis 29. April 2017 erstmals auf dem Gelände der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) statt. Der Demo-Charakter des Messedoppels bleibt auch am neuen Standort erhalten. Auf eigenen Demoflächen im Freigelände können Aussteller ihre Maschinen in Aktion zeigen. Zugleich werden auf Aktionsflächen zu spezifischen Themen wie „Schrott und Metall“, „Holz & Biomasse“ oder der „Musterbaustelle“ Maschinen unterschiedlicher Anbieter interagieren.

Es werden über 200 Aussteller und mehr als 12.000 Besucher erwartet. Im Freigelände werden mehr als 63.000 qm belegt sein.

Weitere Informationen zur recycling aktiv sind unter recycling-aktiv.com erhältlich. 

Quelle: Messe Karlsruhe