Brandenburger Innovationspreis Metall: Lösungen für Recycling und Transport

476
Mit dem Brandenburger Innovationspreis Metall 2016 honoriert: Multifix Ladesicherung von Hüffermann (Foto;: Hüffermann)

Neustadt/Dosse, Potsdam — Eine neue flexible Ladungssicherung für einen sicheren Transport, ein innovatives Verfahren zum Recycling von Rohstoffen und ein wegweisendes System für effektive und effiziente Lagerlogistik: Die Innovationen wurden auf der 4. Clusterkonferenz Metall in Blankenfelde-Mahlow mit dem Brandenburger Innovationspreis Metall 2016. honoriert.

Der Preis ging gleichberechtigt an die Hüffermann Transportsysteme GmbH Neustadt (Dosse) für ihre Innovation Multifix – eine neue flexible Ladevorrichtung für sicheren und verlustfreien Transport -, die ReMetall Deutschland AG aus Drochow für ihr Verfahren zur Edelmetallrückgewinnung – einem innovativen Verfahren zum Recycling wertvoller Rohstoffe -, und die Smartly Solutions GmbH mit Sitz in Königs-Wusterhausen für ihre Innovation „Sintra – Indoorlokalisierung“ – einem wegweisenden System für effektive und effiziente Lagerlogistik.

Innovationen mit Potenzial

Gerhard Ringmann, Abteilungsleiter Wirtschaftsförderung im Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg: „Eines fällt an den ausgezeichneten Innovationen des Clusters Metall in diesem Jahr besonders auf: Alle Unternehmen haben Innovationen entwickelt, die das Potenzial haben, weit über ihre Bereiche hinaus Wirkung zu entfalten. Auf Basis ihrer Erfahrungen und erkannter Probleme ihrer Spezialgebiete haben sie Entwicklungen vorangetrieben, die nützlich und nachgefragt sind. Sie geben uns Innovationen an die Hand, mit denen wir grundsätzliche Herausforderungen meistern können, vor die uns das große Thema Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit stellt. Das erfüllt im besten Sinne die Intention der Innovationspreise: Entwicklungen und Unternehmen in Brandenburg zu würdigen und zu fördern, die eine große Wirkung über unsere Region hinaus entfalten können.“

Die ReMetall Deutschland GmbH erhielt den Preis für ihr innovatives „Verfahren zur Edelmetallrückgewinnung“. Anstelle Kupfer, Blei oder Nickel als Sammlermetall zu verwenden, nutzt die ReMetall Deutschland GmbH dafür Eisen. Es kann höher mit Edelmetallen angereichert werden. Außerdem hat das Unternehmen ein flexibles Verfahren für den Einsatz ihres Lichtbogenofens entwickelt.

Multifix für sichereres Ladesicherungssystem

Hüffermann Transportsysteme aus Neustadt (Dosse) wurde für ihre Innovation „Multifix – die zukünftige Ladesicherung auf Fahrzeugen für Absetzbehälter und Absetzpressen“ prämiert. Mit dem neu entwickelten Ladesicherungssystem können – im Gegensatz zu bisherigen Systemen – sowohl Absetzbehälter als auch Pressen schnell und sicher auf LKW-Anhänger gesetzt und transportiert werden. Mit dem Ladungssicherungssystem spart der Fahrer gegenüber der herkömmlichen Kettensicherung rund 80 bis 90 Prozent der Zeit für den Be- und Entladevorgang. Zudem senkt es das Verletzungsrisiko durch Spannketten für den Fahrer. Klaus Kieler von Hüffermann und weiter: „Langlebigkeit der Investition ist den Anwendern sehr wichtig. Solidität und Stabilität in der Stahlkonstruktion geht vor Leichtbau sowie Gewichtsreduktion im Hinblick auf eine lange Nutzungsdauer der Investition. Das Ergebnis der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge mit Neukunden aus Europa und Russland sowie Namibia zeigt uns, das wir auf dem richtigen Weg sind“.

Den Brandenburger Innovationspreis Metall 2016 verlieh Gerhard Ringmann auf der von der ZukunftsAgentur Brandenburg, den Branchennetzwerken profil.metall und ME-Netzwerk sowie die Landesarbeitsgemeinschaft der IHKs veranstalteten Konferenz.

Quelle: Hüffermann transportsysteme gmbh / ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH