Baden-Württemberg schreibt zum 5. Mal Umwelttechnikpreis aus

464
Quelle: Umweltministerium Baden-Württemberg

Stuttgart — Umweltminister Franz Untersteller hat jetzt Unternehmen zur Teilnahme am 5. Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg aufgerufen. Mit dem Preis unterstützt die Landesregierung Unternehmen dabei, neuartige Technologien bekannter zu machen, die bei der Herstellung und Anwendung das Klima und die Umwelt schonen. Franz Untersteller: „Wir fördern und belohnen Weg weisende Innovationen für Umweltschutz und Ressourceneffizienz.“

Da die Wirkmechanismen ressourceneffizienter und umweltschonender Technologien sehr unterschiedlich sein können, stehen den Unternehmen vier Kategorien zur Verfügung, denen sie ihre innovativen Produkte und Verfahren zuordnen können: ‚Energieeffizienz‘, ‚Materialeffizienz‘ sowie ‚Emissionsminderung, Aufbereitung und Abtrennung‘. Die bisherige Kategorie ‚Mess-, Steuer- und Regeltechnik‘ hat nun den Zusatz ‚Industrie 4.0‘ erhalten, um abzubilden, dass zwischenzeitlich oft die Digitalisierung und technologische Verknüpfungen in diesem Bereich zu einer verbesserten Umweltleistung beiträgt. Darüber hinaus wird an ein Produkt innerhalb dieser Kategorien der Sonderpreis der Jury vergeben.

„Unternehmen in Baden-Württemberg entwickeln und realisieren ständig neue und leistungsfähige Ideen, die zum Umweltschutz und zur Ressourceneffizienz beitragen. Sie sind der Innovationsmotor in Deutschland und Europa“, erklärte Franz Untersteller. „Mit dem Umwelttechnikpreis wollen wir sie unterstützen und sichtbar machen“, betonte der Minister. Der mit insgesamt 100.000 Euro dotierte Preis trage dazu bei, die Wettbewerbsfähigkeit der baden-württembergischen Unternehmen weiter zu steigern.

Die Ausschreibungsunterlagen stehen unter umwelttechnikpreis.de zum Herunterladen bereit. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Februar 2017.

Quelle: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg