Martin liefert weitere Anlagen mit Sity 2000 Technologie nach China

448
Geschäftszentrale der Martin GmbH (Foto: Martin GmbH)

München — Die Martin GmbH hat sich auf den Bau von Abfallverbrennungsanlagen spezialisiert. Das weltweit tätige Unternehmen erhielt jetzt über seinen Lizenznehmer, die Chongqing Sanfeng Covanta Environmental Industry Co., Ltd. mehrere neue Lieferaufträge aus China.

Eine Rost-Feuerung wird an die Müllverbrennungsanlage in Putian III, Line 2 (Provinz Fujian), Volksrepublik China, geliefert. Der in China gefertigte Rost mit Martin Sity 2000 Technologie besitzt eine Durchsatzleistung von 600 Tonnen/ Tag.

Eine Gesamtanlage zur Müllverbrennung, die aus zwei Verbrennungslinien besteht, wird in Meizhou (Provinz Guangdong), Volksrepublik China, errichtet. Die in China gefertigten Roste mit Martin Sity 2000 Technologie verfügen über eine Durchsatzleistung von je 500 Tonnen/ Tag.

Die Müllverbrennungsanlage in Linquan (Provinz Anhui), Volksrepublik China, erhält eine neue Rost-Feuerung. Der in China gefertigte Rost mit Martin Sity 2000 Technologie soll eine Durchsatzleistung von 600 Tonnen/ Tag aufweisen.

Zwei Rost-Feuerungen gehen an die Müllverbrennungsanlage in Laibin (Provinz Guangxi), Volksrepublik China. Die im Land gefertigten Roste sind mit Martin Sity 2000 Technologie ausgerüstet und erreichen eine Durchsatzleistung von je 500 Tonnen/ Tag.

Und mit zwei weiteren Rost-Feuerungen wird die Müllverbrennungsanlage in Hefei Changfeng (Provinz Anhui), Volksrepublik China, ausgerüstet. Die Durchsatzleistung der in China gefertigten Roste mit Martin Sity 2000 Technologie beträgt je 500 Tonnen/ Tag.

Quelle: Martin GmbH für Umwelt- und Energietechnik