Fischernetze zu Teppichfasern: Desso unterstützt die Initiative „Healthy Seas“

1314
Fischernetz (Foto: ©Raphael Rohe (www.rohe-design.de) / http://www.pixelio.de)

Wiesbaden — Seine Teilnahme an der Initiative „Healthy Seas, a Journey from Waste to Wear“ (healthyseas.org) hat Desso, ein weltweit tätiges Unternehmen für Teppichböden, Teppichfliesen und Sportplatzbeläge, bekannt gegeben. Die Initiative hat zum Ziel, Abfall – insbesondere Fischernetze – aus den Meeren zu entfernen, um eine gesündere Meeresumwelt zu erreichen und die Wiederverwendung zurückgelassener maritimer Abfälle zu ermöglichen. Die aus den Meeren geborgenen Fischernetze werden in Econyl®-Fasern umgewandelt, die als Garn für neue Desso Teppichböden dienen.

Für die Umsetzung seiner Maxime, schadstofffreie  Materialien für die Teppichproduktion zu recyceln, arbeitet Desso mit  Aquafil zusammen, einem Hauptlieferanten und Mitbegründer der Initiative Healthy Seas. Aquafil entwickelte die Technologie, altes Polyamid-6-Garn aus gebrauchten Teppichen und Fischernetzen in ein neues Material umzuwandeln. Das als Econyl® bekannte Garn kann immer und immer wieder verwendet werden.

Zu 100 Prozent aus recyceltem Nylon

Heute sind über 90 Prozent der  Objekt-Teppichfliesenkollektion von Desso Cradle to Cradle® zertifiziert. Mehr als 50 Prozent der Desso Teppichfliesen  enthalten bis zu 100 Prozent Econyl-Garn, das zu 100 Prozent aus recyceltem Nylon hergestellt wird, einschließlich gebrauchten Garnabfalls aus der Desso Refinity®-Anlage.

„Seit 2010 nutzen wir in vielen unserer Teppichprodukten Econyl-Garn als Ausdruck unseres stetigen Engagements für die Kreislaufwirtschaft, welche durch die   Cradle to Cradle Prinzipien unterstützt wird“, kommentiert Alexander Collot d’Escury, CEO von Desso. „Wir freuen uns sehr, zu unserem Einsatz für die Verwendung recycelter Inhaltsstoffe wie Econyl eine wichtige Aufgabe in der Förderung sauberer  Weltmeere zu übernehmen.“

640.000 Tonnen alter Fischernetze

„Wir sind ausgesprochen erfreut, dass Desso uns bei der Initiative „Healthy Seas“ unterstützt“,  erklärt Giulio Bonazzi, CEO von Aquafil und Mitbegründer der „Healthy Seas“ Initiative. „Desso ist nicht nur unser größter Kunde von Econyl®-Garn in Europa, sondern auch ein Unternehmen, das in Sachen Cradle to Cradle® und Kreislaufwirtschaft wegweisend ist. Es passt hervorragend in das Konzept, dass sich Desso an diesem wichtigen Projekt zur Säuberung der Meere und zur Umwandlung von Abfall in einen wirtschaftlichen Nutzen beteiligt.“

Laut einem Bericht der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) befinden sich etwa 640.000 Tonnen verwaister Fischernetze in den Ozeanen, was einem Zehntel des gesamten maritimen Abfalls entspricht. Die Initiative „Healthy Seas“ will eine Lösung für dieses Problem finden, indem sie Unternehmen, NGOs, Taucher, Fischer und andere Interessensgruppen zusammenbringt, um diese Fischernetze zu bergen und sie unter anderem in Desso-Teppichböden wiederzuverwerten.

Quelle: Desso GmbH