World Circular Economy Forum 2017 bietet beste Lösungen für die Kreislaufwirtschaft

458
Quelle: Sitra

Helsinki, Finnland — Weltweit besteht großer Bedarf an Lösungen, wie nachhaltiges Wachstum erzielt und Arbeitsplätze nachhaltig gesichert werden können. Das World Circular Economy Forum wird solche Lösungen im Juni 2017 in Helsinki (Finnland) vorstellen. Auf der Agenda stehen die weltweit besten Lösungen für Kreislaufwirtschaft auf der Grundlage der Implementierung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen.

Das Event will am 5. und 6. Juni 2017 an die 1.200 internationale Geschäfts- und NGO-Führer, Manager, Stadtexperten und Regierungsbeamte versammeln und wird vom Zukunftsfond Sitra gemeinsam mit zahlreichen globalen Institutionen organisiert. Der Schwerpunkt des Forums richtet sich auf wirklich nachhaltige und wettbewerbsfähige Lösungen für die Kreislaufwirtschaft – auf Lösungen, die in unterschiedlichen Teilen der Welt erarbeitet wurden, und in denen Geschäft und Umweltschutz Hand in Hand gehen. Die Kreislaufwirtschaft spielt eine bedeutende Rolle bei der Verwirklichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.

„Wir werden darüber hinaus erklären, wie Finnland, als erstes Land weltweit, seine nationale Roadmap für eine Kreislaufwirtschaft implementiert – wie die gesamte Gesellschaft ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöht und von dem Übergang zu einem neuen Geschäftsmodell profitiert, einem Modell, bei dem Wirtschaftswachstum und Wohlergehen nicht länger auf Überkonsum natürlicher Ressourcen und fossiler Brennstoffe basieren”, so Mari Pantsar, Director Resource-Wise and Carbon-Neutral Activities von Sitra.

Die Gruppe der anerkanntesten Referenten, die im Rahmen des World Circular Economy Forum eine Reihe von Lösungen für die Kreislaufwirtschaft präsentieren werden, umfasst ein breites Spektrum von weltweit führenden Experten. Zu diesen Referenten gehören Achim Steiner, ehemaliger Exekutivdirektor des UN-Umweltprogramms; Jyrki Katainen, EU-Kommissar; Ashok Khosla, Gründer und President of Development Alternatives und Co-Chair des IRP (International Resource Panel) der Vereinten Nationen; Janez Potocnik, Co-Chair des IRP der Vereinten Nationen und Matti Lievonen, Managing Director von Neste.

Die Organisatoren des Forums WCEF2017 sind Sitra, der Nordische Ministerrat, das finnische Umweltministerium und das finnische Ministerium für Wirtschaft und Arbeit in Kooperation mit den folgenden Institutionen: Europäische Kommission, Europäische Umweltagentur (EEA), International Institute for Sustainable Development (IISD), Koli Forum, UN-Umweltprogramm (UNEP), Weltwirtschaftsrat für nachhaltige Entwicklung (WBCSD) und Weltressourcenforum (WRF).

Die Teilnahme erfolgt nur auf Einladung; Interessenten möchten wcef2017@sitra.fi kontaktieren.Weitere Informationen sind der WCEF2017-Website unter wcef2017.com zu entnehmen.

Quelle: Business Wire