Europäisches Exzellenzzentrum für Ressourceneffizienz geplant

644
Vernetzt (Foto: © Tim Reckmann/http://www.pixelio.de)

München — Im Juli 2016 erging der Auftrag an ein Konsortium, ein Europäisches Exzellenzzentrum für Ressourceneffizienz (European Ressource Efficiency Excellence Center) aufzubauen. Das Exzellenzzentrums soll eine enge Zusammenarbeit zwischen Ressourceneffizienz-Agenturen und -Beratungseinrichtungen in Europa fördern.

Das Konsortium besteht aus Technopolis Group (Belgien), VDI ZRE (Deutschland), WRAP UK (Großbritannien), Enviros (Tschechien) und Motiva (Finnland). Um die Zusammenarbeit zu fördern, sollen Länder mit weniger stark ausgeprägten Ressourceneffizienz-Strukturen mit einbezogen und dort Anreize zum Ausbau geschaffen werden. Zu den Zielen gehört auch die Unterstützung von Kooperationen zwischen kleinen und mittleren Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette.

Die geplanten Aktivitäten des Europäischen Zentrums umfassen neben der Entwicklung einer zentralen Webpräsenz und der Erstellung eines Angebots an Arbeits- und Informationsmaterialien auch den Aufbau eines länderübergreifenden Netzwerks von Ressourceneffizienz-Agenturen bzw. -Beratungseinrichtungen mit aktiver Mitgliederstruktur.

Das Ressourceneffizienz-Zentrum Bayern (REZ) informiert ab sofort als zentrale Anlaufstelle in Bayern regelmäßig an dieser Stelle über Aktuelles zum Thema Ressourceneffizienz. Das REZ ist ein gemeinsames Projekt des Bayerischen Landesamtes für Umwelt und des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages (BIHK), unterstützt durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz. Morgen soll das neue Zentrum offiziell in Augsburg eröffnet werden.

Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt