„Schüttgut Basel“ 2016 zeigt Industrie 4.0-Entwicklungen und -Trends

616
Schüttgut Basel 2015 (Foto: Easyfairs)

Muttenz, Schweiz — Auf der diesjährigen „Schüttgut Basel“ wird Hightech und Industrie 4.0 zum Greifen nahe: Unternehmen verschiedener Anwenderbranchen zeigen die neusten Entwicklungen und zukunftsweisenden Trends zur mechanischen Verfahrenstechnik. Erwartet werden bis zu 1.500 Fachbesucher, darunter viele Entscheider aus der Pharma-, Chemie- und Lebensmittelindustrie. Fachvorträge im „InnovationCenter“ und geführte Besucher-Rundgänge runden das Programm ab.

Maschinen zum Anfassen

Auf der „Schüttgut Basel“ 2016 erhalten Messebesucher einen umfassenden und profunden Überblick zu Neuheiten und künftigen Anforderungen entlang der Wertschöpfungskette im Pulver- und Schüttgut-Bereich sowie zur Recycling-Technik. „Als Messeformat ist die ‚Schüttgut Basel‘ einzigartig. Sie ist in der Schweiz die optimale Fachveranstaltung, die allen Lösung-Suchenden klare Antworten liefert, Maschinen ‚zum Anfassen‘ bietet und Geschäftskontakte in sehr angenehmer Atmosphäre ermöglicht“, betont Easyfairs-Event Director Daniel Eisele. Begleitend zur Ausstellung hat Easyfairs gemeinsam mit Fachorganisationen auch in diesem Jahr ein vielseitiges Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. „Bei den mehr als 20 Vorträgen und Präsentationen ist sicherlich für jeden Besucher etwas Informatives, Interessantes und Impulsgebendes dabei“, ist sich Daniel Eisele sicher.

Expertenwissen stärkt Know-how

An beiden Messetagen, 16. und 17. November, präsentieren Branchen-Experten an der InnovationCenter Bühne aktuelle Projekte, Fallstudien, Innovationen und Experimente mit Fokus auf die Prozess-, Mess- und Dosiertechnik bei Pulvern und Schüttgütern. So sollen am ersten Messetag unter anderem Spezialisten referieren über „Nicht- radioaktive Dekontamination von thermosensiblen Lebensmittelpulvern“, „Theory and design of feeding and mixing modules for continuous manufacturing of oral solid dosage forms“und aktuelle Lösungen zur komplexen Aufgabe des „staubfreien Pulvereintrags in Flüssigkeiten“. Am zweiten Messetag stehen „Sichere Instandhaltung und Arbeitssicherung beim Schüttgut-Handling“ und „Schüttguthandling im Zeitalter von Industrie 4.0“ auf der Themenliste – mit Fragestellungen zur Instandhaltung, Produktentwicklung und Digitalisierung.

Überblick durch Guided Tours

Geführte Besucher-Rundgänge (Guided Tours) an beiden Messetagen ermöglichen zusätzlich einen Überblick zu Innovationen rund um Prozesse der mechanischen Verfahrenstechnik. Dabei geht es an der „Schüttgut Basel“ 2016 um das Thema „Alles in Bewegung – Zerkleinern, Sieben, Mischen, Fördern, Lagern, Dosieren und Transportieren“. Die Rundgänge starten am ersten Messetag jeweils um 11.00 und 14.00 Uhr, am zweiten Messetag um 11.00 Uhr. Treffpunkt ist am Eingang der Messe. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung zu einer der geführten Messerundgänge ist direkt auf der Messe-Webseite www.schuettgut-basel.ch möglich.

Gratis-Ticket sichern

Die reguläre Zweitageskarte für die „Schüttgut Basel“ kostet 30 CHF. Besucher können die Fachmesse allerdings kostenlos besuchen, wenn sie sich vorab online anmelden. Ticketinhaber haben ohne Wartezeiten direkten Zutritt zur Messe – sparen also Zeit und Geld. Der Code für das Gratis-Ticket lautet: 3008. Die Registrierung ist möglich über die Messe-Webseite.

Die „Schüttgut Basel“ ist am 16. November 2016 von 9.00 – 17.00 Uhr und am 17. November 2016 von 9.00 – 16.00 Uhr geöffnet. Ort: Messe Basel, Messeplatz, Halle 2

Quelle: Easyfairs Switzerland GmbH