Mülltrennung in Flüchtlingsunterkünften: Nehlsen-Auszubildende entwickelten Konzept

1104
Glasrecycling-Tipps für Flüchtlinge (Quelle: Nehlsen GmbH)

Bremen — Wie lässt sich Mülltrennung jemandem nahebringen, der ganz andere Herausforderungen bewältigen muss? Aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation haben die Auszubildenden der Bremer Nehlsen GmbH ein eigenes Konzept entwickelt, wie mit dieser Problematik umgegangen werden kann. Unter dem Motto „Mülltrennung in Flüchtlingsunterkünften“ arbeiteten kaufmännische und gewerbliche Azubis gemeinsam fast ein Jahr zusammen.

Das Ergebnis ist ein Konzept, das Hilfe zur Selbsthilfe fördern soll. In einem Maßnahmenkatalog wurden Ideen gesammelt, wie Flüchtlingsunterkünfte selbst und ohne großen Aufwand die Mülltrennung etablieren können, und somit sich selbst und den Flüchtlingen auf ihrem weiteren Lebensweg helfen.

Dieser Plan der Nehlsen-Azubis war so vorbildlich, dass er jetzt umgesetzt wird. In einer gemeinsamen Initiative von Entsorgung Kommunal, dem AWO-Projekt „Gemeinsam in Bremen“ (Koordination der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe) und dem Bremer Familienunternehmen Nehlsen geht es jetzt in die Reaisierung der Ideen.

In Zusammenarbeit mit den Trägern und Betreuern von Flüchtlingsunterkünften soll die aktuelle Abfallentsorgungssituation verbessert werden. Zudem leistet die Initiative Hilfe bei der Präventionsarbeit.

Die Initiative möchte vor allem folgende Ziele erreichen:

  • Die neuen Mitbewohner eignen sich in der Zeit vor dem selbstständigen Wohnen in eigenen Räumen Wissen an, das ihnen das Trennen der verschiedenen Abfälle ermöglicht und den Entsorgungsweg vermittelt.
  • Reduzierung der Abfallgebühren durch eine verbesserte Abfallsortierung.
  • Unterstützung der Wohnungsbaugesellschaften und der privaten Vermieter.
  • Funktionierende Abfalltrennung in den Unterkünften und in der eigenen Wohnung
  • Erhöhung der Akzeptanz in der neuen Nachbarschaft

Das Angebot richtet sich an alle Übergangsunterkünfte im Bremer Raum. Die Laufzeit ist zunächst bis zum 30. September 2017 geplant. Als Info-Materialien stehen ein Flyer und eine Präsentation zum Download bereit.

Quelle: Nehlsen GmbH & Co. KG