Komm. Ausschreibungen zur Alttextilien-Entsorgung: GftZ bietet Orientierungshilfe

1337
Quelle: Gemeinschaft für textile Zukunft (GftZ)

Berlin — Alttextilien sind ein werthaltiger Abfallstrom, der zum überwiegenden Teil wiederverwendet werden kann. Der nicht wiederverwendbare Anteil der Alttextilien kann und sollte hochwertig stofflich verwertet werden. Vor diesem Hintergrund hat die Gemeinschaft für textile Zukunft (GftZ) mit Unterstützung des Deutschen Städtetages und des Deutschen Landkreistages eine Orientierungshilfe für die Praxis bei kommunalen Ausschreibungen zur Erfassung, Sortierung und Verwertung von Alttextilien erarbeitet.

Die Orientierungshilfe enthält konkrete Empfehlungen, wie Ausschreibungen von Erfassungs-, Sortierungs- und Verwertungsleistungen für Alttextilien seitens der Kommune ausgestaltet werden können, um als öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger die Anforderungen der 5-stufigen Abfallhierarchie zu erfüllen. Darüber hinaus gibt die Orientierungshilfe Hinweise zur Feststellung der Bieter-Eignung. Die neuen Vergabereglungen werden dabei berücksichtigt.

Der Deutsche Städtetag und der Deutsche Landkreistag haben ihren Mitgliedern die Orientierungshilfen mit Rundschreiben übermittelt und empfohlen, die dortigen Anregungen bei der Gestaltung von künftigen Ausschreibungsverfahren einzubeziehen.

Die Orientierungshilfen können unter textile-zukunft.de abgerufen werden.

Quelle: Gemeinschaft für textile Zukunft (GftZ)