Bremer Entsorgung spendet Preisgeld an gemeinnütziges Second-Hand-Kaufhaus

582
Symbolische Spendenübergabe vor dem prämierten Elektrocontainer (Foto: Innere Mission)

Bremen — In Bremen werden über die Recycling-Stationen und die Elektro-Container jedes Jahr rund 1.400 Mg kleine Elektrogeräte gesammelt und einem hochwertigen Recycling zugeführt. Das entspricht in etwa der Anzahl von ca. 350.000 Geräten, die die Bremer „Entsorgung kommunal“ fachgerecht sammelt und verwertet – unter anderem wurden völlig neue Depotcontainer für Elektrogeräte. Diese technisch durchdachte und bürgerfreundliche Lösung wurde im Juni vom Verband kommunaler Unternehmen (VKU) auf der Umweltmesse IFAT in München mit dem „VKS-Creativ-Preis“ gewürdigt.

Das mit der Auszeichnung verbundene Preisgeld von 1.500 € wird nun von Entsorgung kommunal an eine andere vorbildliche Einrichtung im Bereich Wiederverwendung gespendet: das „Fairkaufhaus“ des Vereins für Innere Mission Bremen. Hier werden gut erhaltene Secondhand-Artikel – von Wohnaccessoires über Kleidung bis hin zu Kleinmöbeln – zu fairen Preisen verkauft.

Bei der symbolischen Übergabe am preisgekrönten Container lobte Dr. Rösler, Leiter der Abfallwirtschaft beim Senator für Bau, Umwelt und Verkehr: „Das Fairkaufhaus ist ein vorbildliches Projekt der Inneren Mission. Hier wird eine kreative Form der Abfallvermeidung betrieben, die konkret Ressourcen schont und einen Trend gegen die Wegwerf-Mentalität setzt.“

Die Leiterin des Fairkaufhauses Frau Wulf-Lengner freut sich: „Wir danken Entsorgung kommunal für die Unterstützung unserer gemeinnützigen Arbeit und freuen uns auf Ihren Besuch in der Violenstr. 12.“

Quelle: Entsorgung kommunal. Umweltbetrieb Bremen