Norwegens Premierministerin würdigt Tomra Fertigungsanlage in Senec, Slowakei

628
Tomra Präsident und CEO Stefan Ranstrand (mit Blumen) heißt Norwegens Premierministerin Erna Solberg in der slowakischen Fertigungsanlage des Unternehmens willkommen (Foto: Tomra)

Wedel / Senec — Norwegens Premierministerin, Erna Solberg, gab ihrer Bewunderung für Tomra Sorting Solutions‘ Fertigungs- und Vertriebsanlage Ausdruck, nachdem sie sie im Prologis Park Bratislava im slowakischen Senec besucht hatte. Die 12.600 qm große Produktionsstätte wurde nach modernsten Standards gebaut.

In der Anlage wurde die Premierministerin vom Botschafter der Slowakei in Norwegen, František Kašický, und einer Delegation aus der Botschaft Norwegens in der Slowakei begleitet. Bei ihrem Besuch stellten der Präsident und CEO der Firma, Stefan Ranstrand, sowie der Betriebs- und Fertigungsleiter, Martin Hypký, der Premierministerin Tomra und Tomra Sorting Solutions vor und führten sie durch die 10 Mio. Euro Produktionsanlage.

Während des Rundgangs erklärte Stefan Randstrand, wie Tomra Sorting Solutions sensorgestützte Sortierlösungen für den Lebensmittel-, den Recyclingbereich und den Bergbau entwickelt und fertigt. Diese optimieren die Ressourcenproduktivität und unterstützen den Kunden, mehr Produkt zu gewinnen, Ressourcen wiederzuverwenden und weniger Rohstoffe zu verbrauchen, was die Welt nachhaltiger macht. Er sagte auch, dass die leistungsstarke Kombination aus unterschiedlichen Technologien das Unternehmen zu einem der fortschrittlichsten Anbieter der sensorgestützten Sortierung der Welt macht, mit über 10.500 weltweit installierten Systemen.

Norwegens Premierministerin, Erna Solberg (abgebildet), sagte, sie sei 'sehr beeindruckt' nach einem Rundgang durch die Tomra Anlage in Senec, Slowakei (Foto: Tomra)
Norwegens Premierministerin Erna Solberg sagte, sie sei ’sehr beeindruckt‘ nach einem Rundgang durch die Tomra Anlage in Senec, Slowakei (Foto: Tomra)

Nach ihrem Besuch erklärte die Premierministerin Erna Solberg: „Ich bin sehr beeindruckt von der Fertigungsanlage in der Slowakei und dem Einsatz der Technologie bei Tomra.“

Die BREEAM-zertifizierte Anlage, die im Oktober 2014 eröffnet wurde, ist mit modernster Gebäude- und Fertigungstechnik ausgestattet und bindet nachhaltige Gestaltungstechniken wie LED-Beleuchtung ein, die im Einklang mit Tomra’s Vision steht, die Ressourcen-Revolution anzutreiben. Heute sind in der Anlage mehr als 230 Mitarbeiter beschäftigt, die gemeinsam über 1.200 Sortiersysteme pro Jahr auf der Basis von 30 unterschiedlichen Maschinentypen fertigen.

Stefan Ranstrand fügte hinzu: „Es ist uns eine Ehre, der Premierministerin Norwegens, Erna Solberg, unseren slowakischen Betrieb vorzustellen. Was 1972 als Innovation in einer Werkstatt in Asker begann, hat sich zu Tomra von heute entwickelt: einem führenden Anbieter sensorgestützter Lösungen und einem bedeutenden Mitwirkenden, wertvolle Ressourcen auf optimale Weise zu erhalten, zu nutzen und wiederzuverwenden.“

„Wir sind mit unserer modernen, speziell gebauten Anlage in Senec sehr zufrieden. Sie passt perfekt zu unserer Ausrichtung, unsere eigenen Kräfte und Ressourcen zu optimieren und ist ideal gelegen, um unsere großen, zentraleuropäischen Märkte zu versorgen wie auch die außereuropäischen. Wir freuen uns über die Produktivität, Qualität und kontinuierliche Verbesserungen, die auf dem Know-how und der Professionalität des Teams basieren.“

Quelle: Tomra Sorting GmbH