Deutschlandfahrt mit Mercedes-Benz Nutzfahrzeug-Oldies

596
Frontlenker aus den 50er und 60er Jahren: vorn LP 333, hinten LP 1624 mit kubischer Kabine (Foto: Daimler AG)

Stuttgart — Die Deutschlandfahrt für historische Nutzfahrzeuge startet in ihre nächste Runde: Zum 15. Mal treffen sich rund 70 Spediteure und Transportunternehmen, um gemeinsam auf eine zehntägige Tour quer durch Deutschland zu starten. Mercedes-Benz ist dabei mit mehreren Lkw-Modellen vertreten, die alle mindestens 30 Jahre alt sind und teilweise sogar aus der Vorkriegszeit stammen. Bastian Bernard führt die historische Kolonne mit seinem Mercedes-Benz LP 333 aus dem Jahr 1960 an. Neben Mercedes-Benz Lkw wie dem Pritschenwagen LAK 329 oder dem Kastenwagen L 319 ist auch die Daimler Marke Setra mit einem Omnibus vom Typ S 9 von 1959 vertreten.

Beginn der Deutschlandfahrt ist am 1. September in Stuttgart, wo im Jahr 1896 vor 120 Jahren durch Gottlieb Daimler zum ersten Mal Lkw-Geschichte geschrieben wurde. Am Mercedes-Benz Museum sind die historischen Fahrzeuge ab 14:00 Uhr zu bestaunen. Auch den Fahrern ist einiges geboten: Am Abend haben sie die Möglichkeit, Nutzfahrzeuggeschichte im Museum zu erleben, wo sie abends im feierlichen Rahmen von Seiten Daimler begrüßt werden.

Start der Tour ist am Freitagmorgen um 10:00 Uhr, wenn die Lkw von Stuttgart nach Speyer auf die Reise gehen. Der Tourbeginn ist für jeden Oldtimerfan ein Highlight an sich – bis alle Fahrzeuge vom Museumshof gerollt sind, können bis zu zwei Stunden verstreichen.

Die Route führt rund 1.200 km auf alten Verkehrsachsen in Richtung Norden. Einzelne Etappenziele spiegeln das Rückgrat der Transportlogistik wider und liegen auf wesentlichen Handelswegen, die damals sowie auch heute von großer Bedeutung sind. Am 9. September endet die Reise mit einer großen Abschlussveranstaltung in Hamburg. Teil der Kolonne sind neben Mercedes-Benz auch weitere Fahrzeuge der im Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) vertretenen Hersteller. Ausgewählte Teilnehmerfahrzeuge sind ebenfalls auf der IAA Nutzfahrzeuge vom 22.09. bis 29.09.2016 in Hannover zu sehen.

Der ETM Verlag veranstaltet die Deutschlandfahrt zusammen mit der Spedition Fehrenkötter im Zweijahrestakt. Die Tour mit historischen Nutzfahrzeugen steht unter der Schirmherrschaft des VDA-Präsidenten Matthias Wissmann. Ziel der Veranstaltung ist es, das Image der Nutzfahrzeugbranche zu verbessern und die gegenseitige Rücksichtsnahme von Pkw und Nutzfahrzeug zu fördern. Außerdem soll den Besuchern entlang der Strecke ein Stück Nutzfahrzeuggeschichte nahe gebracht werden.

Quelle: Daimler Communications