Verpackungspreis prämiert die international besten Innovationen des Jahres 2016

986
Landbox – prämiert als gut zu entsorgende Isolierverpackung (Foto: Landpack GmbH / Deutscher Verpackungspreis)

Berlin — Die Sieger der großen Leistungsschau beim internationalen Deutschen Verpackungspreis 2016 stehen fest. Unter mehr als 200 Einsendungen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Mexiko, den Niederlanden, Österreich, Polen und der Schweiz ermittelte eine unabhängige Fachjury 35 beste Lösungen rund um die Verpackung. Zur Preisverleihung lädt das organisierende Deutsche Verpackungsinstitut (dvi) am 27. September im Rahmen einer öffentlichen Präsentation auf der FachPack in Nürnberg ein.

Vom Flickset für Fahrräder über neue Verpackungskonzepte für die Lebensmittelproduktion direkt neben dem Acker, funktionale Pharma-Verpackungen für mehr Therapietreue, clevere Verschlusssysteme, smart Packaging, neue Produktionsverfahren, innovative Materialien, Innovationen bei Verpackungsmaschinen und neue Lösungen für erhöhte Volumennutzung bei Transport und Logistik: Die Sieger beim Deutschen Verpackungspreis 2016 zeigen, wie kreativ, ausdauernd und leistungsstark die Branche den Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft begegnet.

Starkes Teilnehmerfeld

„Wir konnten uns 2016 erneut über ein extrem starkes Teilnehmerfeld freuen“, berichtet Dr. Bettina Horenburg, dvi-Vorstand und Gesamtverantwortliche für den Deutschen Verpackungspreis. „Unsere Fachjury aus Wirtschaft, Forschung, Lehre und Medien hatte einen anspruchsvollen Job, um der Bandbreite und der allgemein hohen Qualität im Teilnehmerfeld gerecht zu werden. Am Ende konnten sich in der Gesamtschau der jeweiligen Kriterien für jede der 10 Wettbewerbskategorien insgesamt 35 herausragende Lösungen durchsetzen.“

Vielfältig verwendete Materialien

Die Vielfalt der Innovationen schlägt sich auch in den verwendeten Materialien nieder. Eingesetzt wurden Kunststoff, Glas, Wellpappe, Papier, Karton, Weißblech, Aluminium und Verbundstoffe. Die Gewinner kommen aus den Bereichen Gestaltung und Veredelung (5), Funktionalität und Convenience (9), Warenpräsentation (4), Wirtschaftlichkeit (2), Nachhaltigkeit (4), Sicherheit (1), Logistik und Materialfluss (2), Neues Material (1) und Verpackungsmaschinen (3). Vier Preise gingen in einer eigenen Kategorie an den Nachwuchs, der sich mit frischen, funktionalen Ideen auszeichnen konnte.

Nachhaltigkeit durch Recycling

Zu den vier Gewinnern in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ zählt eine Zahnbürstenverpackung aus zellulosebasiertem Biokunststoff mit Recycling-Kartonreiter, eine isolierende Versandverpackung für Lebensmittel aus einer sehr gut zu entsorgenden Kombination aus Stroh und Papier sowie die HD-PE-Flaschen-Reihe für Reinigungsprodukte der Werner & Mertz GmbH aus 100% Rezyklat aus dem Gelben Sack, das als Pionierleistung erstmalig PE-Rezyklat-Qualitäten für transluzentes und weißes Material erfüllt.

Goldmedaillen und Preisverleihung

Vorgestellt und gefeiert werden die Sieger des Jahres 2016 auf einer öffentlichen Preisverleihung am ersten Tag der FachPack in Nürnberg, wo die Gewinner Trophäe, Siegel und Urkunde überreicht bekommen. Mit Spannung erwartet wird dabei die Bekanntgabe der drei Gold-Gewinner. „Mit dem Verpackungspreis in Gold zeichnet die Jury drei der siegreichen Innovationen zusätzlich aus. Es sind Lösungen, die in den Augen der Jury besondere Aufmerksamkeit verdienen, weil sie z.B. auf besondere Weise Trends setzen, wichtige Antworten finden oder als Pionier einen komplett neuen Weg beschreiten.“, erklärt Bettina Horenburg.

Die Gewinner des Gold-Awards werden im Rahmen eines Bühnentalks mit Repräsentanten der siegreichen Unternehmen und besonderen Gästen aus der Branche gewürdigt. Das dvi lädt alle Interessierten zu der Veranstaltung am 27. September um 16 Uhr in Saal München im NCC Mitte der NürnbergMesse ein.

Alle 35 siegreichen Innovationen sind bereits detailliert auf der Webseite des Deutschen Verpackungspreises vorgestellt.

Quelle: Deutsches Verpackungsinstitut e.V. (dvi)