„Grüner beschaffen“: RP Karlsruhe für Einsatz von Recyclingpapier ausgezeichnet

649
Rollenschneider (Foto: Verband Deutscher Papierfabriken e. V.)

Karlsruhe — Das Regierungspräsidium Karlsruhe wurde in der vergangenen Woche mit einer Urkunde der Initiative Pro Recyclingpapier ausgezeichnet. Die Präsidentin des Umweltbundesamtes und Schirmherrin der Kampagne, Maria Krautzberger, würdigt das Engagement der Behörde mit den Worten: „Das Regierungspräsidium Karlsruhe gehört zu den Vorreitern, die mit Recyclingpapier ‚grüner beschaffen‘. Die öffentliche Hand leistet mit der Beschaffung und Verwendung von Recyclingpapier einen wichtigen Beitrag zur Einsparung von Ressourcen und kommt ihrer Vorbildfunktion für mehr Umweltschutz hervorragend nach“.

In Kooperation mit dem Umweltbundesamt, dem Deutschen Städtetag und dem Verband kommunaler Unternehmen macht die Initiative Pro Recyclingpapier mit der Kampagne „Grüner beschaffen – umstellen auf Recyclingpapier“ auf wichtige ökologische Einsparpotentiale von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel für die öffentliche Beschaffung aufmerksam. Mit der Kampagne werden die öffentlichen Behörden und Unternehmen herausgestellt, die ökologische Verantwortung übernehmen und ganz konkret „grüner beschaffen“, indem sie Recyclingpapier mit dem Blauen Engel verwenden. Der Blaue Engel steht für höchste ökologische Standards. Er garantiert die Verwendung von 100 Prozent Altpapier, eine umweltfreundliche Herstellung sowie die Erfüllung höchster Qualitätskriterien.

Im Rahmen der Zielsetzung zur nachhaltigen Beschaffung ist es gelungen, den Anteil des im Karlsruher Regierungspräsidium eingesetzten Recyclingpapiers auf über 90 Prozent zu steigern.

„Regierungspräsidien haben durch ihre Vorbildfunktion als große Landesbehörden eine besondere Verpflichtung, nachhaltig zu handeln. Im vergangenen Jahr haben wir darüber hinaus sieben Elektrofahrräder beschafft und weitere geeignete Stellplätze für die Fahrräder der Beschäftigten bereitgestellt. Der Fuhrpark wurde mit vier Elektrofahrzeugen ebenfalls etwas ‚grüner‘; zudem wurde vor kurzem das Energiemanagementsystem meiner Behörde zertifiziert. Auch wenn wir damit schon einiges erreicht haben, werden wir uns auch zukünftig anstrengen, durch ressourceneffizientes Handeln die Nachhaltigkeit unserer zu erhöhen“, betonte Regierungspräsidentin Nicolette Kressl.

Quelle: Regierungspräsidium Karlsruhe