Für maximale Flexibilität: der Cat Kettenbagger 329ELN mit Spezialausleger

615
Cat 329E mit Spezialausleger: maßgeschneidert für den Abbruch (Foto: Zeppelin)

Wemding — Eine grundsätzliche Tendenz bei Rückbauarbeiten: Die abzubrechenden Gebäude werden immer höher, so dass ihre Oberkante mit einem Standardausleger oft nicht mehr erreicht werden kann. Daher suchte das Baustoff-Unternehmen Anton Eireiner für seinen Cat Kettenbagger 329E LN nach einer Sonderlösung. Die Baumaschine sollte im Abbruch insbesondere von landwirtschaftlichen Gebäuden eingesetzt werden.

Deshalb entwarfen die Zeppelin-Niederlassungen Ulm und Böblingen gemäß den Anforderungen des Unternehmens eine Maschine nach Maß. Eine kippbare Kabine war eine der Vorgaben. Eine weitere, die dem Abbrucheinsatz geschuldet ist: der Zylinderschutz. Entstanden ist eine Maschine mit einem dreiteiligen Abbruchausleger, die auch für größere Gebäudehöhen geeignet ist. So wie in Wassertrüdingen, wo derzeit ein ehemaliges Lagerhaus der Lützenburger Mühle mit fünf Stockwerken weichen und der Bagger den Abbruch übernehmen muss.

Die Baumaschine soll selbst mit ausgefahrenem Ausleger einen festen Stand haben. Deswegen wurde das Fahrwerk des Baggers teleskopierbar von drei auf vier Meter umgebaut. Das verschafft zusätzliche Stabilität. Das Kontergewicht wurde außerdem aufgestockt – auf die 32 Tonnen Einsatzgewicht kamen weitere acht Tonnen himnzu. Eine Zusatz-Kamera in der Kabine zeigt dem Fahrer an, wie und wo er sein Anbaugerät, ob Meißel, Pulverisierer, Sortiergreifer oder Magnet, am Abbruchobjekt positionieren muss. Der Umgang mit dem Longfront-Ausleger will jedoch gelernt sein. „Das muss sich einspielen. Der lange Arm war anfangs eine Umstellung“, lautet das Urteil von Peter Bredl, einem von sechs Maschinisten, die für Eireiner im Abbruch tätig sind.

Zudem erhielt der neue Bagger ein Kontergewicht, das für den Transport abgekuppelt werden kann. Die Konsequenz: Bagger und Ausleger passen auf einen Tieflader ,und dafür reicht eine Dauergenehmigung für den Transport aus. Doch nicht immer ist so ein langer Ausleger sinnvoll. Je weiter der Baufortschritt, desto besser kann der Baggerfahrer mit dem kleineren Ausleger agieren, weil dieser nicht so sperrig ist und einfach schneller das gewünschte Ergebnis etwa beim Zerkleinern des Baumaterials liefert. Darüber hinaus will das Unternehmen die Vorteile der gestreckten und gekröpften Auslegerstellung voll ausschöpfen. Wird in der gestreckten Position gearbeitet, reicht der Bagger höher hinauf und kann sich weiter vom Gebäude weg positionieren. Die gekröpfte Position ist wiederum von Vorteil, wenn man mit dem Bagger beispielsweise Fundamente und Baugruben ausheben will.

Jährlich werden schwäbischen Landkreis Donau-Ries 1,2 Millionen Tonnen Schüttgüter im produziert, verarbeitet und transportiert. Gewonnen wird der Sand für unterschiedliche Einsätze sowohl im Trocken- als auch im Nassabbau. Mit dem gleichen Verfahren wird Kies abgebaut, aus dem die klassischen Moräne-Produkte für den Hoch-, Tief-, Garten- und Landschaftsbau hergestellt werden. Anton Eireiner produziert darüber hinaus Schotter diverser Körnungen für die Beton- und Asphaltindustrie sowie den Straßen-, Garten- und Landschaftsbau. Beliefert werden Golf-, Fußball- und Beachvolleyball-Plätze sowie Reitanlagen mit Quarzsanden, Substratmischungen und Fallschutzmaterial. Um sich ein neues Standbein zu schaffen, forciert der Betrieb den Abbruch von Gebäuden. Dementsprechende Investitionen wurden getätigt. Neben dem neuen Cat 329E LN wurde eine mobile Brecheranlage mit integrierter Siebmaschine auf der bauma angeschafft, die von Baustelle zu Baustelle mitgenommen wird. Somit können güteüberwachte RC-Materialien hergestellt werden.

Quelle: Zeppelin Baumaschinen GmbH