K-2016: Herbold Meckesheim präsentiert neuen Stufentrockner Baureihe HV

473
Herbold Plastkompaktor Baureihe HV 50 (Foto: Herbold Meckesheim)

Meckesheim — Kunststofferzeugnisse sind am Ende ihres Lebens gebraucht, vermischt und verschmutzt. Zur Wiederverwendung müssen sie gewaschen und/oder getrennt werden. Die erfolgreiche Abtrennung von unerwünschten Kunststoffmaterialien mittels Hydrozyklontrennstufe hat Herbold Meckesheim mit Inbetriebnahme der Folienwaschanlage z.B. bei Rodpa Plastics B.V. bereits bewiesen. Mit dem Stufentrockner Baureihe HV ST-150/150 stellt das Unternehmen auf der K-2016 in Düsseldorf eine Neuheit vor.

Der vertikale Stufentrockner besteht aus einem mehrstufigen Rotor, der Material mittels Siebkorb entwässert. Das Granulat/ Mahlgut Wasser-Gemisch gelangt von unten in die Maschine und wird über Transportschaufeln nach oben transportiert. Von unten nach oben nimmt der Durchmesser des Rotors in den einzelnen Stufen zu. Im unteren Bereich, wo noch freies Wasser leicht abzuscheiden ist, herrschen geringe Umfangsgeschwindigkeiten; in der obersten Stufe wird mit maximaler Umfangsgeschwindigkeit getrocknet.

Der Stufentrockner eignet sich optimal zum Trocknen von Mahlgut oder Granulat aller, thermoplastischen Kunststoffe wie z.B. Polycarbonat, Polyethylen, Polyamid, Polypropylen und Polystyrol. Besonders geeignet ist die Maschine, um spröde Kunststoffe zu trocknen und dabei geringsten Materialverlust durch Feinanteile zu produzieren. Der Stufentrockner erzeugt Restfeuchten im Bereich von 0,4 – 0,06 Gew.Prozent. Die Maschine kann auch gasdicht produziert werden, um in Inert-Atmosphäre zu trocknen.

Der Stufentrockner ist Teil der 5 Säulen effizienter und kostengünstiger Aufbereitung von Kunststoffabfällen durch Maschinen und Anlagen von Herbold Meckesheim, die sich durch geringere Betriebskosten und höheren Wirkungsgrad auszeichnen.

Säule 1: Vorzerkleinern

Vorzerkleinerung ist ein notwendiger Verfahrensschritt, wenn das Aufgabegut zu sperrig ist für die Verarbeitung oder wenn es zum Zwecke der Sortierung, Sichtung oder Kontrolle erst einmal grob vorgebrochen werden soll. Herbold Meckesheim verwendet Shredder, Granulatoren, Guillotinescheren und Hammermühlen als Vorzerkleinerer wie zum Beispiel den Granulator Baureihe HGM.

Säule 2: Zerkleinern

Herbold Zerkleinerungsmaschinen vermahlen alle Kunststoffabfälle, egal ob aus Spritzguss, Blasformen, Tiefziehen, Rotomoulding, Flachfolien- oder Blasfolienextrusion, Kalandrierung oder Abfälle, die bei der Herstellung von Rohren, Profilen und Platten oder bei der Fertigung anderer Plastik-Erzeugnisse entstehen. Hierher gehören beispielsweise die patentierte Schneidmühle SB mit Zwangszuführung und die Schneidmühle SMS.

Säule 3: Feinmahlen

„Feinmahlung“ in unseren Anwendungsfeldern ist die Pulverisierung unter 1 mm. Herbold Meckesheim setzt vdafür – produktabhängig – Messermühlen oder Prallscheibenmühlen wie zum Beispiel die Prallschreibenmühle Baureihe PU als sschnelllaufende Feinzerkleinerer ein.

Säule 4: Waschen, Trennen & Trocknen

Duch erfolgreiche Abtrennung von unerwünschten Kunststoffmaterialien mittels Hydrozyklontrennstufe werden qualitativ hochwertiges Endprodukte erreicht. Hier leistet der neue Stufentrockner Baureihe HV beste Dienste.

Säule 5: Agglomerieren / Verdichten

Bei extremen Materialien wie z.B. Stretchfolie oder Schaumstoffen ist eine ausreichende Trocknung auf mechanischem und thermischem Wege ohne gewaltigen Energieeinsatz nicht möglich. Die Lösung dieses Problems ist der Plastkompaktor Baureihe HV, eine moderne Kompaktiermaschine, für den Herbold auf der K-2016 eine neue Zuführung vorstellt. Das Endprodukt ist ein rieselfähiges, dosier- und mischfähiges Agglomerat hoher Schüttdichte.

Der Stand 9B 42 der Herbold Meckesheim GmbH ist auf der K-2016 vom 19.10. bis 26.10.2016 in Düsseldorf in Halle 09 zu finden.

Quelle: Herbold Meckesheim GmbH