Neue Ceresana-Marktstudie gibt Überblick über Technische Kunststoffe

754
Kunststoff-Spritzgussmaschine (Foto: ©FotoHiero /http://www.pixelio.de)

Konstanz — Technische Kunststoffe erzielen schon seit einigen Jahren höhere Wachstumsraten als Standardkunststoffe. Aufgrund ihrer besonderen physikalischen und chemischen Eigenschaften wird sich dieser Trend angesichts der steigenden Nachfrage nach immer leistungsfähigeren und leichteren Materialien weiter verstärken. Bereits zum zweiten Mal hat das Marktforschungsunternehmen Ceresana den Weltmarkt für technische Kunststoffe analysiert: Derzeit werden von den Kunststoff-Typen ABS, PC, PA, PMMA, POM, PBT, SAN und Fluorpolymeren fast 20,3 Mio. Tonnen pro Jahr nachgefragt.

Ceresana hat sowohl den Gesamtmarkt der technischen Kunststoffe als auch die Daten für die einzelnen Kunststoff-Typen umfassend analysiert. Die Studie bietet sowohl Verbrauchs-, Umsatz-, Produktions- und Handelszahlen zum Gesamtmarkt, als auch Nachfragemengen für die einzelnen Produkt-Typen und deren Anwendungen. Dominiert wird der Markt für technische Kunststoffe von Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS). Dieser Kunststofftyp macht ca. 40 Prozent der Gesamtnachfrage aus. Allein in der Region Asien-Pazifik wurden im Jahr 2015 mehr als 6 Mio. Tonnen verarbeitet. ABS wird im Automobil-Bereich verwendet (z.B. für Handschuhfach- und Sitzkomponenten, Türverkleidungen) und im Bereich E&E (z.B. für Gehäuse von Elektrogeräten). Aber auch in der Bauindustrie (Folien, Rohre und Abdeckungen) und im Bereich Haushalts- und Konsumgüter (z.B. für Duschköpfe, Spielzeuge, Sport- und Freizeitprodukte) sind Produkte aus ABS gefragt.

Global betrachtet zählen die Elektro- und Elektronikindustrie sowie Konsumprodukte zu den beiden wichtigsten Absatzmärkten für viele technische Kunststoffe – nahezu 25 Prozent der weltweiten Nachfragemengen kommen jeweils aus diesen beiden Bereichen. Drittgrößter Einzelmarkt ist die Fahrzeugindustrie, welche in den nächsten Jahren zusammen mit Produkten für den Bereich E&E die höchsten Zuwächse erreichen wird. Mit Wachstumsraten von 2,5 Prozent und 2,9 Prozent p.a. wird sich der Einsatz in der Bauindustrie sowie für Konsumprodukte etwas schwächer entwickeln. Auf die einzelnen Produkte hat dies einen sehr unterschiedlichen Einfluss. Während bei Polyamid (PA) die Fahrzeugindustrie mit einem Anteil von ca. 35 Prozent der größte Abnehmer ist, dominieren z.B. bei Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS) Konsumprodukte die weltweite Nachfrage.

Kapitel 1 der Studie bietet eine Darstellung und Analyse des globalen Markts für technische Kunststoffe einschließlich Prognosen bis 2023. In Kapitel 2 werden die für technische Kunststoffe wichtigsten 19 Länder einzeln betrachtet. Kapitel 3 untersucht die Anwendungsgebiete von technischen Kunststoffen. In Kapitel 4 wird auf den Verbrauch und Umsatz der einzelnen technischen Kunststoffe eingegangen. Kapitel 5 bietet nützliche Unternehmensprofile der bedeutendsten Produzenten technischer Kunststoffe, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kapazitäten, Kurzprofil sowie Produkttypen. Ausführliche Profile werden von 93 Herstellern geliefert.

Die Studie ist unter ceresana.com erhältlich.

Quelle: Ceresana eK