Unternehmensgruppe mit dem Grünen Punkt richtet sich strategisch neu aus

575
Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD)

Köln — Die Unternehmensgruppe mit dem Grünen Punkt gibt sich ein neues Gesicht: Künftig firmieren alle Aktivitäten der Gruppe einheitlich unter dem weltberühmten Markenzeichen. Die DKR Deutsche Gesellschaft für Kreislaufwirtschaft und Rohstoffe mbH und die DSD Resource GmbH sind auf die Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) verschmolzen worden.

„Damit ist die Neuorganisation der Unternehmensgruppe abgeschlossen“, resümiert Michael Wiener, CEO der Duales System Holding. „Sie ist ohnehin nur der Ausdruck einer schon vorher begonnenen strategischen Neuausrichtung.“ Der Grüne Punkt konzentriert sich auf die drei Geschäftsbereiche Dienstleistungen für die erweiterte Produzentenverantwortung, internationaler Sekundärrohstofflieferant für Kunststoffe und – unter der Marke Systalen – die Herstellung von Premium-Kunststoffrezyklaten.

Der Grüne Punkt ist Marktführer der dualen Systeme in Deutschland – diese Position will das Unternehmen nutzen, um den Markt zu festigen und im Sinne der Kunden weiterzuentwickeln. „Daneben sehen wir das größte Potenzial für Wachstum und Innovation im Markt der Premium-Kunststoffrezyklate“, erklärt Wiener. Aus den hochwertigen Systalen-Granulaten können Kunden eine breite Palette an Kunststoffprodukten bis hin zu neuen Verpackungen herstellen. Die Duales System Holding und damit die Gruppe werden von Michael Wiener (CEO) und Tobias Ketterle (CFO) geführt, die DSD von Haucke Schlüter (Sprecher), Dr. Markus van Halteren und Frank Böttcher, die Systec Plastics mit ihren Standorten in Eisfeld und Hörstel von Vilmos Polgar und Dorothee Röckinghausen.

Quelle: DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG