Informationsmaterial: Stapler sorgen in der Recyclingindustrie für Bewegung

810
Gabelstapler bei Altpapier-Sortierung (Foto: © Harald Heinritz / abfallbild.de)

Ulm — Gabelstapler sind eine unverzichtbare Unterstützung bei der täglichen Arbeit, damit die Rohstoffe auf Wertstoffhöfen, Schrottplätzen und anderen Betrieben der Kreislaufwirtschaft effizient und wirtschaftlich gelagert, transportiert und umgeschlagen werden können. Aus diesem Grund widmet sich die Redaktion von Staplerberater.de in einem neuen Branchenbericht genau dieser Industrie und stellt sie mit ihren Besonderheiten und speziellen Herausforderungen im Detail vor.

Wenn auch die Endprodukte oft von hoher Qualität und Reinheit sind, sind die Arbeitsbedingungen in der Recyclingindustrie in der Regel sehr anspruchsvoll und verlangen besonders der Technik viel ab: Staub, Öl und Schmiere, wechselnde Temperaturen, Witterungseinflüsse und nicht optimale Bodenbedingungen mit Schlaglöchern, Matsch und starken Gefällen in Verbindung mit oft tonnenschweren Lasten fordern sowohl die Technik als auch den Fahrer.

Neben dem Antrieb, für den zunehmend auch Elektromotoren mit Batterie eingesetzt werden und Verbrennungsmotoren mit Gas- oder Dieselkraftstoff verdrängen, sind auch die Bereifung und die technische Ausstattung von Relevanz. Worauf hierbei zu achten ist und welche technischen Innovationen in diesem Sektor auf der IFAT 2016 vorgestellt wurden, ist neben anderen Informationen für Auswahl und Betrieb im aktuellen Branchenbericht aufgeführt. Und der kann ab sofort auf Staplerberater.de, dem großen Informationsportal rund um Stapler und Hubgeräte, nachgelesen werden.

Ergänzt wird das hersteller-unabhängige Informationsangebot auf Staplerberater.de durch einen kostenlosen monatlichen Newsletter sowie aktuell sieben E-Books und Checklisten,  die ohne Anmeldung kostenlos heruntergeladen und im eigenen Betrieb eingesetzt werden können. Die Auswahl der Themen reicht hierbei von der Auswahl passender Flurförderzeuge über den Staplerkauf bis hin zu Tipps für den sicheren Umgang und die tägliche Einsatzprüfung.

Quelle: Anondi GmbH