ARGE veröffentlicht Grünbuch zur „Österreichischen Abfallwirtschaft“

579
Quelle: ARGE Österreichische Abfallwirtschaft

Wien, Österreich — Die ARGE Österreichische Abfallwirtschaft hat im Rahmen ihrer Initiative „Verantwortungsvolles Wertstoff-Management“ ein Grünbuch als „Handbuch für die Österreichische Abfallwirtschaft“ herausgebracht. Auf gut 180 Seiten und in 9 Kapiteln wurde von insgesamt 15 Autoren ein „Standardwerk“ für verantwortungsvolles Wertstoff-Management und Daseinsvorsorge geschaffen.

Prof. Gerhard Vogel ordnet das Recycling und die Ressourcenökonomie in den größeren Zusammenhang der Ökologie ein und warum öffentliche Abfallwirtschaft notwendig ist. Die Leistungen der kommunalen Abfallwirtschaft werden im Artikel von Johann Mayr aufgezeigt. Die Mitarbeiter im Umweltministerium Christian Holzer, Claudia Scholz und Christine Hochholdinger stellen einen internationalen Vergleich an bzw die juristische Situation dar.

Die Kundenzufriedenheits-Befragung durch Gallup wird von Johann Janisch und Christian Beck vorgestellt. Wilfried Mayr erläutert die Frage, warum Abfallwirtschaft als öffentliche Aufgabe erhalten werden muss. Christian Schreyer vom Dachverband der Steierischen Abfallwirtschaftsverbände bringt anschauliche Beispiele für Abfallvermeidung und Verwertung aus der Praxis in einem Bundesland. Wolfgang Lusk erläutert das Ziel und die Vorgangsweise der Plattform „Verantwortungsvolles Wertstoffmanagement“

In einem Personenverzeichnis sind 800 Namen mit Adresse, Telefonnummer und Email aufgeführt. Von der EU Kommission abwärts werden die Bereiche Abfallpolitik, Verwaltung und Umsetzung bis zu den Abfallberatern aufgeführt. Die beteiligten Firmen in den Bundesländern werden angeführt, soweit sie die ARGE-Mitglieder gemeldet haben.

Das Buch kann von der Arge-Homepage als PDF heruntergeladen oder über info@argeabfallverband.at bestellt werden.

Quelle: APA-OTS / ARGE