Chiho-Tiande wird größter Einzelgläubiger der Scholz Holding

611
Quelle: Chiho-Tiande Group Ltd.

Hong Kong — Die Chiho-Tiande Group Ltd. ist jetzt größter Einzelgläubiger der Scholz Holding GmbH (zusammen mit ihren Tochtergesellschaften „Scholz Gruppe“ oder „Scholz“). Die Scholz Gruppe gehört zu den führende europäische Schrott-Recyclern und eines der weltweit größten Recyclingunternehmen für Eisen- und Nichteisenmetalle.

Die Vereinbarung über den Erwerb vorrangiger Bankkredite der Scholz Gruppe durch Chiho-Tiande wurde am vergangenen Freitag rechtswirksam vollzogen. Zuvor hatten die betroffenen Kreditgeber der Scholz Gruppe der Kaufvereinbarung zugestimmt. Die Scholz Gruppe hatte zudem eine Übereinkunft zur Begleichung aller Zahlungsverpflichtungen aus ausstehenden Anleihen erreicht.

Neue Perspektiven eröffnet

„Der heute vollzogene Schritt zum größten Einzelgläubiger von Scholz ist für Chiho-Tiande ein wichtiger Meilenstein, und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Für das Unternehmen und die Mitarbeiter von Scholz eröffnen sich jetzt neue Perspektiven. Ab sofort können wir uns auf die Vorbereitung, Verhandlung und Umsetzung der Übernahme konzentrieren und die Zusammenarbeit aufnehmen,“ erklärt Tu Jianhua, Executive Director und Chairman der Chiho-Tiande Group Ltd. „Gemeinsam werden Chiho-Tiande und Scholz ihren Wettbewerbsvorsprung künftig weiter ausbauen. Wir stehen für Kundenorientierung, äußerst zuverlässige Lieferung und ein umfassendes Angebot hochwertiger Produkte,“ ergänzte Tu.

Nach der erfolgreichen Übertragung der Verbindlichkeiten wird sich Chiho-Tiande ab sofort auf den Abschluss der Eigenkapital-Transaktion konzentrieren, die noch von dem Abschluss definitiver Vereinbarung(en) abhängt sowie von den Aufsichtsbehörden genehmigt werden muss. Chiho-Tiande erwartet den Abschluss der Transaktion in naher Zukunft, sofern die Übernahme der Kontrolle über Scholz wie geplant voranschreitet und die regulatorischen Genehmigungen erteilt werden.

Überbrückungsfinanzierung angekündigt

Um das Unternehmen möglichst rasch zu stabilisieren und die Kontinuität des laufenden Geschäfts sicherzustellen, hat Chiho-Tiande eine Brückenfinanzierung für Scholz angekündigt. Als Ausdruck seines Engagements für eine nachhaltige und profitable Zukunft der Scholz Gruppe hat Chiho-Tiande den ursprünglichen Überbrückungskredit in Höhe von € 50 Mio. um weitere € 30 Mio. aufgestockt, die in das Betriebskapital einfließen werden.

Mitglieder des Managements von Chiho-Tiande besuchen derzeit die Standorte der Scholz Gruppe. Gespräche mit Mitgliedern der Scholz-Geschäftsleitung sind bereits im Gange. Entscheidungen zur künftigen Geschäftsführung von Scholz und zur einheitlichen Ausrichtung des gemeinsamen Geschäfts werden nach sorgfältiger Prüfung und Bewertung getroffen.

Quelle: FTI Consulting Frankfurt