Connective Cities lädt zum praxisorientierten Dialog über integrierte Abfallwirtschaft

463
Quelle: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Berlin — Ein organisierter Austausch unter kommunalen Akteuren der integrierten Abfallwirtschaft soll im Rahmen der Plattform Connective Cities vom 26. bis 28. September 2016 in Rostock stattfinden Unter dem Titel „Planning integrated solid waste management at the municipal level“ sind unter anderem Vertreter von Unternehmen und Kommunen aus Deutschland und dem Ausland eingeladen. Organisiert wird die Veranstaltung vom Deutschen Städtetag, der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt.

Im praxisorientierten Dialog sollen Erfahrungen, Kenntnisse sowie best-practice-Beispiele ausgetauscht und neue Netzwerke unter den Teilnehmenden geschaffen werden. Die Präsentationen sollen sich inhaltlich an der Organisation und Finanzierung in den vier Stufen der Abfallbeseitigung, der Prävention, Sammlung, Wiederverwendung und der Deponierung, orientieren. Ziel des Austauschs ist es, in thematischen Arbeitsgruppen Möglichkeiten der Planung und Umsetzung einer integrierten Abfallwirtschaft zu zeigen, die Anwendbarkeit der vorgestellten Lösungen für die eigene Heimatregion zu überprüfen und aktuelle Herausforderungen zu diskutieren.

Veranstaltungssprachen werden Englisch und Französisch sein. Teilnehmende sollten selbst in die kommunale Abfallwirtschaft eingebunden sein, aktiv am Dialog teilnehmen wollen und ein lokales Projekt präsentieren. Weitere Informationen sind unter vku.de erhältlich.

Quelle: Verband kommunaler Unternehmen e.V.