Constellium und Nespresso kooperieren beim Recycling gebrauchter Aluminiumkapseln

766
Aluminiumkapseln (Foto: Nespresso)

Zürich, Schweiz — Kaffee und Kaffeezubehör-Hersteller Nespresso hat den Aluminium-Produzenten Constellium ausgewählt, um bei dem Recycling von gebrauchten Kapseln zu unterstützen. Die Kooperation findet im Rahmen von Second Life statt, einem innovativen Projekt, das in der Schweiz durchgeführt wird, wo sich die Firmenzentrale von Nespresso befindet. Die Kampagne verfolgt das Ziel, Nachhaltigkeit in die gesamte Wertschöpfungskette von Nespresso zu integrieren, indem den bunten Kaffee-Kapseln mittels Aluminium-Recycling ein neues Leben gegeben wird.

Für das Programm Second Life nutzt Constellium seine Expertise im Bereich Metallversorgung und -recycling mit seinem Aluminiumguss und -walzwerk in Singen, Deutschland. Die Einrichtung wird Teil der Umwandlung von gebrauchten und gesammelten Kapseln in neue Kapseln sein. Zusätzlich werden kultige und typisch schweizerische Produkte geschaffen, die für einen begrenzten Zeitraum im Sommer in Victorinox- und Nespresso-Geschäften in der ganzen Schweiz erhältlich sein werden.

„Wir sind sehr stolz, Hand in Hand mit Nespresso daran zu arbeiten, Nachhaltigkeit und Innovation in Europa voranzutreiben“, betonte Catherine Athènes, Leader Sustainability von Constellium. „Recycling war schon immer ein integraler Bestandteil unseres Geschäftsmodels, und wir freuen uns, dass Nespresso uns ausgewählt hat, um das Recycling ihrer Kaffeekapseln anzuführen.“

Als ein Branchenführer im Bereich Nachhaltigkeit verfolgt Constellium das Ziel, durch die Teilnahme an Initiativen zur Sammlung, Sortierung und Wiederverwertung in den Märkten, in denen es tätig ist, diese Bedingungen Wirklichkeit werden zu lassen. Informationen zur Nachhaltigkeitsstrategie von Nespresso sind unter nespresso.com/secondlife erhältlich.

Quelle: Constellium / APCO Worldwide GmbH