EU 2012: 42 % der behandelten Kommunal-Abfälle wurden recycelt oder kompostiert

1500
Greifarm (Foto: ©Harald Heinritz / abfallbild.de)

Brüssel — Für die EU lässt sich ein deutlicher Anstieg des Anteils der recycelten oder kompostierten kommunalen Abfälle verzeichnen: von 18 Prozent im Jahr 1995 auf 42 Prozent im Jahr 2012. In der EU28 wurden 492 kg kommunaler Abfall pro Person im Jahr 2012 erzeugt, während 480 kg kommunaler Abfall pro Person behandelt wurden. Diese kommunalen Abfälle wurden auf verschiedene Weise behandelt: 34 Prozent wurden deponiert, 24 Prozent verbrannt, 27 Prozent recycelt und 15 Prozent kompostiert. Diese Zahlen hat Eurostat, das statistische Amt der Europäischen Union, jetzt veröffentlicht.

Das Aufkommen kommunaler Abfälle variiert deutlich zwischen den Mitgliedstaaten. Dänemark, mit 668 kg pro Person, hatte das höchste Abfallaufkommen im Jahr 2012, gefolgt von Zypern, Luxemburg und Deutschland mit geringeren Werten, jedoch mit mehr als 600 kg pro Person sowie Malta, Irland, Österreich, den Niederlanden, Frankreich, Italien, Finnland und Griechenland mit Werten zwischen 500 und 600 kg. Im Vereinigten Königreich, in Litauen, Spanien, Schweden, Bulgarien, Belgien, Portugal und Ungarn wurden zwischen 400 und 500 kg Abfall pro Person erzeugt, während diese Werte in Kroatien, Rumänien, Slowenien, der Slowakei, Polen, der Tschechischen Republik, Lettland und Estland unter 400 kg pro Person lagen.

Auch die Behandlungsmethoden unterscheiden sich deutlich zwischen den Mitgliedstaaten. Im Jahr 2012 machten Recycling und Kompostierung kommunaler Abfälle zusammen mehr als 50 Prozent der behandelten Abfälle in Deutschland (65 Prozent der behandelten Abfälle), Österreich (62 Prozent) und Belgien (57 Prozent) aus. Recycling und Kompostierung machten ebenso den größten Teil der Abfallbehandlung in den Niederlanden (50 Prozent), Luxemburg (47 Prozent), dem Vereinigten Königreich (46 Prozent), Irland (45 Prozent) und Frankreich (39 Prozent) aus. In Finnland entfiel auf Kompostierung & Recycling und Verbrennung der gleiche Anteil (je 34 Prozent).

Betrachtet man die Behandlungsmethoden getrennt, war Recycling die häufigste Methode in Deutschland (47 Prozent der behandelten Abfälle), Slowenien (42 Prozent), Irland (37 Prozent), Belgien (36 Prozent), Estland (34 Prozent), Dänemark und Schweden (je 32 Prozent) und Kompostierung in Österreich (34 Prozent), den Niederlanden (26 Prozent), Belgien (21 Prozent), Luxemburg (19 Prozent), Deutschland und dem Vereinigten Königreich (je 18 Prozent).

Die höchsten Anteile an deponierten kommunalen Abfällen verzeichneten Rumänien (99 Prozent der behandelten Abfälle), Malta (87 Prozent), Kroatien (85 Prozent), Lettland (84 Prozent) und Griechenland (82 Prozent). Die höchsten Anteile an verbrannten kommunalen Abfällen meldeten Dänemark und Schweden (je 52 Prozent), die Niederlande (49 Prozent), Belgien (42 Prozent), Luxemburg (36 Prozent), Deutschland und Österreich (je 35 Prozent), Finnland (34 Prozent) sowie Frankreich (33 Prozent).

Die komplette Eurostat-Meldung inklusive genauer Aufschlüsselung kommnaler Abfälle für das Jahr 2012 kann unter eurostat.ec.europa.eu heruntergeladen werden.

Quelle: Eurostat