Recyclinglösungen finden – PDR präsentiert neuen Imagefilm

536
Wie Recyclinglösungen entstehen erklärt der neue PDR-Imagefilm witzig und einprägsam (Foto: PDR Recycling GmbH + Co KG)

Thurnau — Stoffliche Recyclinglösungen für Produktions- und Verpackungsabfälle finden – dazu will der neue Imagefilm der PDR Recycling GmbH + Co KG, Thurnau (Oberfranken), Unternehmen anregen. In gut zweieinhalb Minuten erklärt der animierte Trickfilm mit einem Augenzwinkern, welche Schritte dazu nötig sind und warum der bundesweit arbeitende Recyclingspezialist der richtige Partner für die stoffliche Verwertung ist. Klar, dass dabei auch die ökonomischen Vorteile und Randbedingungen einer solchen Lösung zur Sprache kommen.

Der Film verzichtet bewusst auf technische Details und Realbilder, sondern setzt ganz auf Emotionalität. Die einprägsame Geschichte trägt dazu bei, sich intuitiv mit dem Thema und den beteiligten Personen zu identifizieren. Das soll möglichst viele Hersteller anregen, sich mit stofflichem Recycling auseinanderzusetzen und aktiv auf PDR zuzugehen, um eine individuelle Recyclinglösung für ihre gebrauchten Produkte oder Produktionsreste zu finden.

Mit dem neuen Imagefilm will das 1993 gegründete Unternehmen seine neue Ausrichtung unterstreichen. Im vergangenen Jahr hat es einen Imagewandel und einen Logo-Relaunch vollzogen: Von der Wahrnehmung als Verwerter von gebrauchten PU-Schaumdosen hin zum Spezialisten für stoffliches Recycling. Der Unternehmensfokus spiegelt sich im Claim „Produkte durch Recycling“ wider, der fester Bestandteil des Logos ist.

Der Film wird in deutscher und englischer Sprache erstellt und kann über www.pdr.de angesehen und heruntergeladen werden (https://www.pdr.de/downloads/mediadatenbank/). Zusätzlich wird er über YouTube und soziale Medien verbreitet.

Quelle: Antje Ebner | PR-Beratung / PDR