take-e-way sucht weitere Recyclingpartner für Rücknahmelösung take-e-back.de

574
Platinen (Foto: O. Kürth)

Hamburg — take-e-way, der Systemdienstleister des Handels und der Hersteller für die Erfüllung des Elektrogesetzes, präsentiert sein neues ElektroG-Rücknahmesystem take-e-back.de interessierten Entsorgern auf dem IFAT. Insbesondere kommunalen Entsorgern präsentiert take-e-way seinen innovativen PV Big Bag für die effiziente und kostengünstige Rücknahme großer Mengen von PV-Altmodulen.

Entsorgungspartner für Elektro-Rücknahmesystem gesucht

take-e-way ist ein anerkanntes, flächendeckendes Elektro-Rücknahmesystem für seine über 3.400 angeschlossenen Hersteller. Für die neue Rücknahmelösung take-e-back.de zur deutschlandweiten Handelsrücknahme „in zumutbarer Entfernung“ zu den Verbrauchern sucht take-e-way weitere Recyclingpartner. Entsorger, die eine gesetzeskonforme Erfassung und Verwertung gewährleisten und die Geräte selbstständig erfassen, vermarkten und sich die notwendigen Meldungen an die Stiftung EAR von take-e-way abnehmen lassen möchten, sind herzlich zum persönlichen Gespräch auf der IFAT am Stand B1.315/414 eingeladen.

Rücknahme und Recycling von Photovoltaik-Modulen

Auf der IFAT präsentiert take-e-way den PV Big Bag, die als optimale und platzsparende Erfassungslösung für PV-Altmodule bei der Stiftung EAR angefordert werden kann. Mit dem PV Big Bag sind insbesondere kommunale Entsorger platzsparend vorbereitet, deren Kunden gebrauchte PV-Module anliefern möchten. Der Big-Bag eignet sich auch zur externen Erfassung von PV-Modulen, so dass eine gebündelte Zulieferung zum Recyclinghof organisiert werden kann. take-e-way kooperiert beim Recycling der Module mit der Exner Trenntechnik GmbH, der einzigen zugelassenen und bei der Stiftung EAR registrierten PV-Recyclinganlage, die die Vorgaben gemäß ElektroG in Deutschland erfüllt, und informiert auf der IFAT über das Modulrecycling.

Termin vereinbaren

take-e-way präsentiert sich während der IFAT vom 30.5 bis 3.6.2016 in München auf dem Gemeinschaftsstand B1.315/414 des bvse-Bundesverbands Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.. Interessierte Entsorger, Kommunen, Hersteller und Vertreiber können gerne vorab Termine vereinbaren unter 040/219010-770 oder unter logistik@take-e-way.de.

Quelle. take-e-way GmbH