Fritz & Macziol-Partner präsentieren Lösungen zur „Abfallwirtschaft 4.0“ auf IFAT

639
Schema der IT-Komplettlösung der Technologiepartner Fritz & Macziol, AIS und promatik (Grafik: F&M, AIS, pro-matik)

Ulm — Wie Unternehmen der Abfallwirtschaft signifikant Kosten und Zeit sparen sowie ihren Kundenservice verbessern können, zeigen Fritz & Macziol, IT-Haus und Anbieter von Abfallwirtschaftssystemen, das Beratungsunternehmen pro-matik und der Telematik-Anbieter AIS Advanced Info Data Systems gemeinsam auf der Fachmesse IFAT vom 30. Mai bis 3. Juni 2016 in München.

Unter dem Motto „Abfallwirtschaft 4.0“ bieten die Technologiepartner eine Online-Lösung, die den gesamten Entsorgungsprozess vom Auftragseingang bis zur Abrechnung digitalisiert. Das „eService-Portal“ von Fritz & Macziol garantiert nahtlose Echtzeitkommunikation zwischen dem Abfallwirtschaftssystem, den Einsatzfahrzeugen und den Endkunden. Alle Beteiligten im Stoffstrommanagement erhöhen dadurch ihre Produktivität und können sich auf Rechtssicherheit verlassen.

Die Prozesse der Abfallwirtschaft werden von hohem bürokratischem Aufwand belastet, weil es viele Rechtsvorschriften zu beachten gibt. Unterschiedliche Software-Lösungen sowie fehlende digitale Schnittstellen erhöhen die Komplexität zusätzlich. Da Mitarbeiter Aufträge oft noch manuell bearbeiten, treten auch Erfassungsfehler häufig auf. Entschlackte Prozesse in der Abfallwirtschaft zu erreichen, das erklärten die Technologiepartner Fritz & Macziol, pro-matik und AIS zu ihrem Ziel. Damit Mitarbeiter entlastet und Prozesse beschleunigt werden können, vernetzt die IT-Komplettlösung bestehende Software-Lösungen durch eine übergeordnete Datenplattform. So müssen alle Daten nur ein einziges Mal erfasst werden – dort, wo sie entstehen. Die anschließende Weitergabe von Anwendung zu Anwendung erfolgt digital und somit verlustfrei.

Abfallwirtschaft wird echtzeitfähig

Das Produktportfolio „Newsystem – digitale Lösungen für Abfallwirtschaft und Umwelt“ von Fritz & Macziol bildet die Grundlage für die Komplettlösung. Alle anfallenden Daten sind für Sachbearbeiter über einen Zugang einsehbar. So können Entsorgungsunternehmen ihren Kunden individuelle Angebote und Services anbieten und sich mit Lieferanten und Partnern vernetzen – ohne Zeit- und Informationsverlust über das Internet. AIS realisiert die Abbildung sämtlicher Informationen, die den Transport betreffen. Durch die umgehende, digitale Weitergabe der Daten in das Fahrzeug und vom Fahrzeug zurück zum Entsorger via App werden diese sofort weiterverarbeitet und stehen allen Transportbeteiligten in Echtzeit zur Verfügung. Um die einfache Verwaltung der Daten kümmert sich Promatik. Darüber hinaus werden Entsorger von der Branchen-Software Recolog-Office unterstützt, beispielsweise bei der Pflege der Stammdaten von Kunden und Lieferanten, der Ablage von Verträgen und Aufträgen sowie der Erstellung von Rechnungen.

Ein Konzept für den effizienten Einsatz von Ressourcen

„Was in anderen Branchen mit Industrie 4.0 schon vielerorts Wirklichkeit geworden ist, hilft jetzt auch in der Abfallwirtschaft den beteiligten Erzeugern, Beförderern, Entsorgern, Maklern, Händlern und Bevollmächtigten, effizient zusammenzuarbeiten“, betont Alexander Marschall, Leiter Business Development Abfallwirtschaft bei Fritz & Macziol, der für die Lösung verantwortlich zeichnet. „Durch das neue Konzept helfen wir, die täglich anfallenden Prozesse der Abfallwirtschaft zu vereinfachen und einen unmittelbaren Nutzen für Entsorgungsunternehmen zu generieren.“ Resultate seien messbare Zeitersparnis, Produktivitätsgewinn, Rechtssicherheit sowie Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Darüber hinaus werde jede Art von Cloud (Private, Public, Hybrid) unterstützt. Die Integration des Systems in die vorhandene Infrastruktur ist dadurch einfach und effizient möglich.

Entsorgung auf einen Klick

Sobald der Kunde seinen Auftrag im Cloud-basierten „eService-Portal“ erfasst, erhält das Entsorgungsunternehmen eine automatische Benachrichtigung. Der Auftrag kann umgehend angenommen und sofort an ein freies Fahrzeug weitergeleitet werden. Den Abfallbeteiligten stehen durch die Komplettlösung folgende Funktionen zur Verfügung:

  • Detaillierte Rückmeldungen via App stellen in Echtzeit sicher, dass Kunden immer über den Auftragsfortschritt informiert sind.
  • Die Datenerfassung kann über alle gängigen Geräte wie Desktop-PC, Tablet, Smartphone oder KFZ-Bordelektronik erfolgen.
  • Signierte Lieferscheine gehen sofort per E-Mail und/oder „eService-Portal“ an den Kunden.
  • Die Daten werden sofort und unter Anleitung über das „eANV Portal“ und die ZKS (Zentrale Koordinierungsstelle der Länder) an die verantwortliche Stelle gemeldet.
  • Füllstände, Containertausch sowie das Gewicht werden in Echtzeit dokumentiert.
  • Der Mitarbeiter vor Ort kann auf Wunsch die elektronische Unterschrift des Kunden einholen sowie Barcodes oder RFID-Tags scannen.
  • Per Fotodokumentation werden nicht-sortenreine Befüllungen festgehalten. Dadurch ist auch für die Entsorgung von Gefahrstoffen Rechtssicherheit gegeben.

Ihre Komplettlösung rund um „Abfallwirtschaft 4.0“ präsentieren Idie Experten von Fritz & Macziol, AIS und pro-matik während der IFAT auf dem Partnerstand 123 in Halle B1 der IFAT vom 30. Mai bis 3. Juni in München.

Quelle: Fritz & Macziol, AIS Advanced Info Data Systems, pro-matik